Rothenditmold: Alarmanlage von Kinder- und Jugendzentrum verjagt Einbrecher

Bei einem Einbruchversuch in das Anne-Frank-Haus in der Nacht zum heutigen Dienstag wurden die Täter von der Alarmanlage in die Flucht geschlagen. Um Hinweise auf die Täter zu bekommen sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Kassel.  Die Alarmanlage eines Kinder- und Jugendzentrums im Stadtteil Rothenditmold hat in der Nacht zum heutigen Dienstag Einbrecher in die Flucht geschlagen. Unbekannte hatten versucht, die Tür und ein Fenster aufzubrechen und dabei sowohl den akustischen als auch den optischen Einbruchsalarm ausgelöst. Daraufhin flüchteten die Einbrecher, ohne in das Gebäude gelangt zu sein. Bei dem Einbruchsversuch hatten sie jedoch einen Sachschaden von rund 3.000 Euro angerichtet. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die möglicherweise zur Tatzeit verdächtige Personen in Tatortnähe beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Ausgelöst hatte der Einbruchsalarm des "Anne-Frank-Hauses" in der Marburger Straße gegen 23:25 Uhr. Sofort nachdem die Mitteilung des zuständigen Sicherheitsdienstes bei der Leitstelle der nordhessische Polizei eingegangen war, eilten mehrere Streifen verschiedener Kasseler Polizeireviere zum Ort des Alarms. Bei ihrem Eintreffen stellten die Beamten schließlich fest, dass die Täter offenbar unmittelbar bei der Alarmauslösung die Flucht vom Tatort ergriffen hatten. Die Fahndung nach den Unbekannten verlief anschließend ohne Erfolg. Wie die Beamten berichten, waren die Täter recht brachial vorgegangen. Bei dem Versuch, mit einem Werkzeug die Zugangstür aufzubrechen, hatten sie diese erheblich beschädigt. Auch an einem Fenster befanden sich Schäden in Form frischer Hebelspuren.

Zeugenhinweise an die Ermittler des K 21/22 zu verdächtigen Personen nimmt die Kasseler Polizei unter der Tel. 0561 - 9100 entgegen.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht nach vermisster Elke W. (48) und bittet um Hinweise

Die Polizei sucht nach der vermissten 48-jährigen Elke W. aus Kassel und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Polizei sucht nach vermisster Elke W. (48) und bittet um Hinweise

Kattia Vides will jetzt schwanger werden

Kattia Vides hat die Pille abgesetzt und plant nun Nachwuchs mit dem CDU-Politiker Patrick Weilbach.
Kattia Vides will jetzt schwanger werden

Was wären wir ohne Ehrenamt!

Ob Waldauer Entenkirmes oder KSV HESSEN Kassel - Vereine und Veranstaltungen sind ohne ehrenamtliche Helfer undenkbar
Was wären wir ohne Ehrenamt!

Polizeieinsatz in Mietshaus führt zu Festnahmen: Drogen aufgefunden und Haftbefehl vollstreckt

Nach Mietstreitigkeiten in der Wolfhager Straße in Kassel endete der Einsatz der Kasseler Polizei am gestrigen Donnerstag mit mehreren Festnahmen.
Polizeieinsatz in Mietshaus führt zu Festnahmen: Drogen aufgefunden und Haftbefehl vollstreckt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.