Rothenditmold: Marihuanageruch im Hausflur verrät 23-jährigen Drogenbesitzer

Starker Marihuanageruch im Flur eines Mehrfamilienhauses in Kassel-Rothenditmold hat gestern Nacht einen 23-jährigen Drogenbesitzer verraten.

Kassel.  Nachbarn hatten sich gegen 2.30 Uhr bei der Kasseler Polizei gemeldet und sich über den stechenden Geruch im Hausflur beschwert. Für die zu dem Mehrfamilienhaus entsandte Streife des Polizeireviers Nord war bei ihrem Eintreffen aufgrund ihrer polizeilichen Erfahrung sofort klar, um was für ein Art von Geruch es sich dabei handelte. Und auch die Wohnung, von der dieser ausging, konnten sie in dem Haus recht schnell lokalisieren. Sie suchten den dort wohnenden 23-Jährigen auf und konfrontierten ihn mit dem Verdacht, dass er Drogen besitzt. Die anschließend durchgeführte Wohnungsdurchsuchung bestätigte dieses und förderte über 50 Gramm Marihuana sowie einige Ecstasy-Tabletten zutage. Die Beamten stellten die Betäubungsmittel sicher.

Der 23-Jährige muss sich nun wegen Drogenbesitzes verantworten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Karman

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bettenhausen: Einbrecher erbeutet Tabakwaren aus Tankstelle

Mit seinem Vorgehen richtete der Unbekannte einen Schaden von rund 1.000 Euro an.
Bettenhausen: Einbrecher erbeutet Tabakwaren aus Tankstelle

"Homophober Rassist": Kasseler Jung-Grüne fordern Naidoo-Boykott

Auf der "Hin und Weg Tour" wird Xavier Naidoo am Sonntag, 16. August, ein Open Air-Konzert in Kassel an der Messe geben. Die Grüne Jugend Kassel ruft zum Boykott des …
"Homophober Rassist": Kasseler Jung-Grüne fordern Naidoo-Boykott

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Es sollte ein toller Skiurlaub werden. Ein unvergesslicher! Und das wurde er, doch ganz anders, als der ehemalige Bundesliga-Star des KSV Hessen Kassel Uwe Habedank und …
Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.