Rund 1.000 Euro Schaden bei Feuer in der JVA Wehlheiden

Schnelles Eingreifen verhinderte Schlimmeres, als ein Feuer in einem Abstellraum der Justizvollzugsanstalt Wehlheiden ausbrach.

Kassel - Am Freitag um 17.07 Uhr alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr Kassel den Löschzug der Feuerwache 2, ergänzt durch ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Niederzwehren der Rüstwagen sowie drei Rettungswagen und zwei Notärzte. Gemeldet war ein Brand in einem Abstellraum in 1. Geschoss der Vollzugsanstalt in Wehlheiden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte die Vollzugsbeamten den betroffene Gebäudetrakt bereits geräumt und mit Löschmaßnahmen begonnen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell mit einem Trupp mit Atemschutz unter Kontrolle bringen. Anschließend wurden die betroffenen Gebäudeteile intensiv mit Belüftungsgeräten vom Brandrauch befreit. Durch das schnelle Handeln des Vollzugspersonals konnten Personenschäden verhindert werden. Die Schadenshöhe wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Die 66-jährige Doris Stäblein wohnt seit Wochen an einer Bushaltestelle im Kasseler Stadtteil Harleshausen.
Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Die Polizei sucht zwei Gassi gehende Frauen sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.
Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Am Freitagvormittag war in der Kasseler Treppenstraße viel los. Das "Tatort"-Team aus Frankfurt drehte.
Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Das traditionelle Sattelfest auf der B3 entlang der Fulda kann leider auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Grund dafür sind verkehrstechnische Behinderungen.
Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.