Saisonstart auf der Fulle

+

Kassel. Die Söllner-Linie lud bei dem guten Wetter der letzten Tage zum „Ansegeln“ ein und die „Hessen“ war voll.

Kassel.Darauf hatten viele Stammgäste bei dem guten Wetter der letzten Tage schon gewartet. Die Söllner-Linie lud zum "Ansegeln" ein und die "Hessen" war voll.

Das freute natürlich ganz besonders Karola Söllner, die mit ihrer Firma auf ein schwieriges Jahr zurückblicken musste, schließlich gab es immer wieder Probleme mit der Schleuse. Doch diesmal konnte Kapitän Willi Rossel gleich die Schleuse und damit das Unterwasser ansteuern. Sehr zur Freude vieler Gäste, die diesen Weg noch immer verbaut sahen, schließlich gibt es immer noch keine Entscheidung, wer die Schleuse renoviert.

An Bord war übrigens zum ersten Mal Ivica Dujic, Wirt des Inselrestaurants Finkenherd, der sichtlich begeistert war. Ivica, wie ihn seine Gäste nennen, wird am Finkenherd übrigens am Samstag die Saison offiziell eröffnen. Erstmals dabei war auch Katharina Koch, die Junior-Chefin der Landfleischerei Koch in Calden. Schließlich muss man ja wissen, was die Kunden in ihrer Freizeit so tun.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Kassel. Am Freitag um 18 Uhr wurde auf dem Friedrichsplatz die Weihnachtsbaumkanone, die Jero van Nieuwkoop zusammen mit dem Künstler Willem van Doorn entwickelt hat, …
Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Spaß statt Stimme: Kassels erster Gröl-Chor tritt auf

In der Bürogemeinschaft „Kreativschmiede“ auf der Marbachshöhe hat sich Ende 2018 Kassels erster Gröl-Chor gegründet. Am 21. Dezember gibt der spezielle Chor ein Konzert …
Spaß statt Stimme: Kassels erster Gröl-Chor tritt auf

2,5 Promille: Polizei stoppt stark betrunkenen Autofahrer

Freitagmorgen konnte ein 24-jähriger Autofahrer aus Moldawien auf der Leipziger Straße gestoppt werden. Der Mann hatte 2,5 Promille und zwei Unfallfluchten begangen.
2,5 Promille: Polizei stoppt stark betrunkenen Autofahrer

Hier ist nichts altbacken „Theo“-Keramik bringt frischen Wind ins Geschirrdesign

Ihre Produkte vertreibt sie ausschließlich über Kasseler Geschäfte.
Hier ist nichts altbacken „Theo“-Keramik bringt frischen Wind ins Geschirrdesign

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.