1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Schlag gegen Pädophilenszene: Wohnungen in Kassel und Landkreis durchsucht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulf Schaumlöffel

Kommentare

Die Durchsuchungen fanden u.a. in Kassel und im Landkreis Kassel statt.
Die Durchsuchungen fanden u.a. in Kassel und im Landkreis Kassel statt. © Symbolfoto

Bei der Durchsuchung wurden insgesamt 445 Speichermedien – darunter 92 Smartphones, 48 USB-Sticks und 43 PCs und Laptops – sichergestellt.

Kassel. Bei einer großangelegten Aktion wurden innerhalb von fünf Tagen 57 Wohnungen durchsucht. Fünf der insgesamt 64 Beschuldigten sollen laut Hessischen Landeskriminalamt (LKA) aus der Region kommen.

Dabei wurden insgesamt 445 Speichermedien – darunter 92 Smartphones, 48 USB-Sticks und 43 PCs und Laptops – sichergestellt. Die Auswertung der Speichermedien wird zeigen, ob die Beschuldigten Fotos und Videos von Missbrauchstaten selbst gefertigt oder kinderpornografisches Material erworben, besessen oder geteilt haben.

Die Durchsuchungen fanden in den Städten Frankfurt am Main, Kassel, Darmstadt, Offenbach am Main und Wiesbaden statt, außerdem in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Offenbach, Groß-Gerau, Waldeck-Frankenberg, Kassel, Gießen, Schwalm-Eder-Kreis, Fulda und Marburg-Biedenkopf sowie im Main-Kinzig-Kreis, Lahn-Dill-Kreis, Wetteraukreis, Vogelsbergkreis, Main-Taunus-Kreis, Hochtaunuskreis, Rheingau-Taunus-Kreis und Schwalm-Eder-Kreis.

Unter den 64 Beschuldigten sind zehn Frauen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen stehen die Männer und Frauen untereinander nicht im Kontakt. Neun von ihnen wurden im Anschluss an die Durchsuchung auf der nächstgelegenen Polizeidienststelle vernommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden alle Beschuldigten wieder entlassen

Auch interessant

Kommentare