Schlechtes Gewissen: Reumütiger Fahrraddieb stellt sich

+
Dieses zerlegte, schwarze Cicli B Rennrad wurde Ende April / Anfang Mai im Bereich des neuen Jobcenters an der Wolfhager Straße in Kassel gestohlen und nun wieder aufgetaucht.

Recht unverhofft rief in der letzten Woche ein Mann bei der Kasseler Polizei an und gab an, er wolle sich wegen eines Fahrraddiebstahls selbst stellen.

Kassel. Der Anfrufer nannte den Ort, an dem er sich gerade aufhalte, woraufhin eine Streife des Polizeireviers Süd-West zu der besagten Kleingartenanlage in Kassel ausrückte. Dort trafen sie auf einen 33-Jährigen aus Kassel, der ein zerlegtes schwarzes Cicli B Rennrad übergab und von seinem schlechten Gewissen berichtete, das ihn seit dem Diebstahl plage. Das Fahrrad habe er Ende April / Anfang Mai im Bereich des neuen Jobcenters an der Wolfhager Straße in Kassel gestohlen. Anschließend habe er es auseinandergebaut und aufbewahrt. Die eingesetzte Streife stellte die Fahrradteile sicher.

Der reumütige 33-Jährige muss sich nun wegen Diebstahls verantworten. Seine Reue könnte sich bei der Strafzumessung durch die Justiz jedoch zu seinen Gunsten auswirken. Die weiteren Ermittlungen wegen des von dem 33-Jährigen eingeräumten Diebstahls führt die Kasseler Polizei. Die Rahmennummer des Rennrads ist bislang nicht zur Sachfahndung ausgeschrieben. Andere Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer konnten ebenfalls nicht erlangt werden.

Die Ermittler erhoffen sich nun mit der Veröffentlichung eines Fotos des zerlegten Fahrrads, Hinweise unter Tel. 0561 - 9100 auf dessen Eigentümer zu bekommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Authentisch und nachhaltig: Kasseler hat Rucksack aus recycelten Plastikflaschen entworfen

Auf seiner Weltreise hat Gökhan Gülmez viel gesehen. Viel schönes, aber auch jede Menge Müll auf den Straßen und in den Meeren. Das hat ihn inspiriert. Jetzt hat der …
Authentisch und nachhaltig: Kasseler hat Rucksack aus recycelten Plastikflaschen entworfen

Eine Villa namens Hilla im Kasseler Habichtswald

Selina Lauck und Jennifer Aehlen haben als Teil eines Frauen-Quartetts einer alten Villa im Habichtswald neues Leben eingehaucht. Unter dem Namen „Das Hilla” bietet das …
Eine Villa namens Hilla im Kasseler Habichtswald

Durchstarten trotz Corona - welche Jobs jetzt gefragt sind

Auch wenn niemand mehr das Wort „Corona“ hören kann – positiv bleiben und optimistisch in die Zukunft blicken: Das sollte man trotz Corona auch im Bereich Job und …
Durchstarten trotz Corona - welche Jobs jetzt gefragt sind

Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

Noch immer werden Mütter schräg angeschaut, wenn sie in der Öffentlichkeit zum Stillen ihr Baby an die Brust legen. Die Stadt Kassel hat nun mit dem ersten Stillraum in …
Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.