Die Schleuse im Blick: "Wächter der Zeit" am Finkenherd

+

Die "Wächter der Zeit" von Manfred Kielnhofer haben eine Bleibe auf dem Finkenherd gefunden.

Kassel. Drei Exemplare der Kunstwerke „Wächter der Zeit“ von Manfred Kielnhofer haben jetzt eine Bleibe auf der Insel „ Finkenherd“, Weserstraße 6a gefunden. „Auf dem Grundstück des „Kanu – Sport – Kassel e.V.“ sind sie schon jetzt eine Attraktion und haben Fulda und Schleuse fest im Blick“, so der Vorsitzende Harald Bachmann, der auch die Idee für diesen Standort hatte. Beim „Zissel“-Wasserumzug hatte der „KSK“ einen „Wächter der Zeit“ aus Stoff nachgebaut und auf einem Motivboot über die Fulda gefahren. Diese Idee fand bei Manfred Kielnhofer so großen Anklang, dass er dem Verein für die restliche Zeit der documenta drei seiner Kunstwerke zur Verfügung stellt.

Harald Bachmann: „Mal sehen, vielleicht können diese beliebten Kunstwerke ja auch über die documenta hinaus auf dem Finkenherd bleiben!“ Kielnhofer hatte die Figuren in Kassel vor der documenta-Eröffnung verteilt. Sie wurden von den öffentlichen Rasenflächen daraufhin entfernt. Immer mal wieder tauchten sie allerdings im Stadtgebiet neu auf.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassels Vorzeige-DJ Mem Brain hat sich getraut

Was für ein Fest: Am letzten Samstag heiratete Kassels Vorzeige-DJ Mem Brain alias Germano Tirone seine Freundin Katharina.
Kassels Vorzeige-DJ Mem Brain hat sich getraut

Einbrecher nach rücksichtsloser Flucht mit Auto und mehreren Unfällen festgenommen

Gestern Nacht konnte ein besonders rücksichtloser Einbrecher von der Polizei in Kassel festgenommen werden.
Einbrecher nach rücksichtsloser Flucht mit Auto und mehreren Unfällen festgenommen

Unbekannter klaut hilflosem Senior nach Zuckerschock den Rucksack

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat am Donnerstagabend an der Bushaltestelle "Warteberg" beobachtet haben.
Unbekannter klaut hilflosem Senior nach Zuckerschock den Rucksack

Regierungspräsident feiert mit Regierungspräsident erfolgreiche Ausbildung

„Das Sprichwort ‘Handwerk hat goldenen Boden’ ist zwar sehr alt, aber heute aktueller denn je“, sagt Dr. Walter Lübcke.
Regierungspräsident feiert mit Regierungspräsident erfolgreiche Ausbildung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.