Und schon wieder: 14.000 Euro Beute durch Enkeltrick in Lohfelden

+
In Lohfelden wurde eine Seniorin Opfer dreister Trickbetrüger: Diese machten 14.000 Euro Beute.

Unbekannte Täter zocken Seniorin ab und erbeuten 14.000 Euro - Polizei hofft auf Zeugenhinweise und warnt die Bevölkerung.

Lohfelden. Am gestrigen Dienstag haben bislang unbekannte Täter eine Seniorin mit der Enkeltrick-Masche um ihr Erspartes gebracht.

Wie bei solchen Enkeltrickfällen häufig üblich, erhielt die Rentnerin um 12 Uhr einen Anruf von ihrer angeblichen Nichte. Durch geschickte Gesprächsführung bewegten bislang unbekannte Betrüger die Seniorin 14.000 Euro an einen Unbekannten an ihrem Wohnort in der Danziger Straße im Lohfeldener Ortsteil Ochshausen zu übergeben.

Wie das betagte Opfer gegenüber den am Tatort eingesetzten Beamten berichtete, sei sie von einer Frau angerufen worden, die ihr glaubhaft vorgaukelte, ihre Nichte zu sein und in einer Klemme zu stecken. Wie üblich bei der Enkeltrickmasche, rief die junge Frau zigmal im Fünf- bis Zehnminutentakt an und kontrollierte damit das Opfer.

Damit bleiben die Täter auf dem Laufenden, ob beispielsweise bereits die Polizei eingeschaltet wurde. In den Gesprächen berichtet die angebliche Nichte, das Geld für eine sofort zur Verfügung stehende Eigentumswohnung zu benötigen.

Sie säße in einer Kanzlei in Vellmar, könne nicht selbst kommen und müsse einen Kurier vorbeischicken. Die hilfsbereite Seniorin überreichte schließlich das Bargeld dem Kurier einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei, der sie gegen kurz vor 13 Uhr in der Danziger Straße aufsuchte. Als die Seniorin anschließend die Kanzlei nicht recherchieren konnte, ahnte sie bereits, dass sie Opfer von Betrügern geworden war und alarmierte die Kasseler Polizei.

Den Abholer/Mittäter beschrieb das Opfer wie folgt:

Mann, ca. Anfang 20 Jahre alt und schlank. Er sei knapp über 1,70 Meter groß und habe dunkles, kurzes Haar. Er habe eine auffallende blaue Jeanshose mit Löchern an den Knien und eine kurze, blaue Jeansjacke getragen.

Die weiteren Ermittlungen führen nun Beamte des für Betrugsdelikte zuständigen Kommissariats 23/24 der Kasseler Kripo. Sie bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und möglicherweise Hinweise zum Abholer oder einem von ihm genutzten Fahrzeug geben können, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehemalige Vellmarerin ist das neue Gesicht Deutschlands

Botschafterin von „Deutschland - Land der Ideen“: Zohre Esmaeli folgt Claudia Schiffer
Ehemalige Vellmarerin ist das neue Gesicht Deutschlands

Polizei, Ordnungsamt und Zoll überprüfen gastronomische Betriebe in Kassel - wenig Beanstandungen

In einer große Aktion sind deutsche Sicherheitskräfte mit Razzien in Restaurants gegen Kriminalität und Schwarzarbeit vorgegangen.
Polizei, Ordnungsamt und Zoll überprüfen gastronomische Betriebe in Kassel - wenig Beanstandungen

Wurstverbot am Tag der Erde

Auch Bio-Ware verboten: Die Veranstalter erteilten allen Anbietern von fleischhaltigen Imbissen für den „Tag der Erde“ eine Absage.
Wurstverbot am Tag der Erde

Gartenhüttenbrand auf Kleingartengelände: Polizei sucht Zeugen

Am Freitagmorgen brannte einer Gartenhütte an der Wolfhager Straße nieder. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
Gartenhüttenbrand auf Kleingartengelände: Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.