Schüsse im Vorderen Westen: SEK-Einsatz in der Breitscheidstraße

+

Heute am frühen Morgen gab es Schüsse in der Kasseler Breitscheidstraße. Das SEK ist vor Ort.  

Aktualisiert 11.55 Uhr

Heute Morgen gegen halb acht ging bei der Leitstelle der Kasseler Polizei ein Notruf mit der Nachricht ein, dass man Schüsse aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Breitscheidstraße gehört haben will.

Nach großräumiger Absperrung des Einsatzortes durch starke Polizeikräfte konnte, auch durch Befragungen von Zeugen, das Mehrfamilienhaus und auch die Wohnung lokalisiert werden, aus der die Schüsse gekommen sein sollen. Im Laufe der Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf einen 56-jährigen Mann, der in dem Haus wohnen soll und der als Tatverdächtiger in Frage kommen könnte, da es im Zusammenhang mit seiner Person schon ähnliche Einsätze gegeben hatte.

Nach Ansprache und Verhandlungen durch Spezialeinsatzkräfte konnte der 56-Jährige um kurz nach 10 Uhr im Haus unverletzt festgenommen werden. In der Wohnung stellten die Beamten eine Schreckschusswaffe und eine Axt sicher und leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.

Es wird nun geprüft, ob der offenbar verwirrte Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert wird.

Während der Einsatzmaßnahmen war es im Bereich des Einsatzortes bis etwa 10.15 Uhr zu Verkehrsbehinderungen gekommen.

 

Aktualisiert 10.28 Uhr

Unmittelbar nach der Information konnte das Haus und auch die Wohnung lokalisiert werden, aus denen die Schüsse abgegeben worden sein sollen. Nach weiteren Ermittlungen und Ansprache gab der 56-jährige Tatverdächtige auf und konnte von Spezialeinsatzkräften um kurz nach 10 Uhr ein in dem Haus unverletzt festgenommen werden. Die Absperr- und Verkehrsmaßnahmen werden aufgehoben.

Momentan gibt es noch keine weiteren Erkenntnisse zu einer vorhandenen Schusswaffe. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Bildergalerie zum SEK-Einsatz: Schüsse im Vorderen Westen

 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel
 © Schaum löffel
 © Schaumlöffel
 © Schaumlöffel

Kassel. Derzeit kommt es zu einem größeren Polizeieinsatz in einer Wohnsiedlung an der Breitscheidstraße, zwischen Aschrottstraße und Malsburgstraße. Hintergrund ist eine bei der Polizei eingegangene Meldung über Schussgeräusche aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Der Bereich um den Einsatzort ist weiträumig abgesperrt. Die Person, die vermutlich die Schüsse abgegeben haben soll, hält sich nach derzeitigen Informationen noch in dem Haus auf. Die Einsatzmaßnahmen dauern an. Wir bitten Unbeteiligte den Bereich zu meiden.

Hier geht es zur Fotostrecke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autoaufbrüche in Harleshausen: Zeugen gesucht

In der Nacht zum Dienstag kam es in Harleshausen zu zwei Autoaufbrüchen, bei denen Unbekannte unter anderem die jeweiligen Mittelkonsolen entwendeten.
Autoaufbrüche in Harleshausen: Zeugen gesucht

Polizei präsentiert Kriminalstatistik: Weniger Straftaten - höhere Aufklärungsquote

Polizeipräsident Konrad Stelzenbach, Gerald Hoffmann und Jürgen Wolf haben heute die Kriminalstatistik für Nordhessen präsentiert.
Polizei präsentiert Kriminalstatistik: Weniger Straftaten - höhere Aufklärungsquote

"Schwiegeralarm" im tic: 3x2 Karten für die Vorstellung am 4. März zu gewinnen

Die Musicalkomödie "Schwiegeralarm" feiert seine Premiere im Kasseler Theater im Centrum. Der EXTRA TIP verlost für eine Vorstellung 3x2 Karten.
"Schwiegeralarm" im tic: 3x2 Karten für die Vorstellung am 4. März zu gewinnen

Georg-Stock-Platz wird auf Kampfmittel untersucht

Auf dem Georg-Stock-Platz im Kasseler Stadtteil Wehlheiden findet am 27. und 28. Februar voraussichtlich eine Kampfmitteluntersuchung statt.
Georg-Stock-Platz wird auf Kampfmittel untersucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.