Schwer verletzter Radfahrer (17) lag am Straßenrand

+

Kassel. Mountainbiker stürzt auf der Rasenallee und erleidet schwere Kopfverletzungen. Zustand des Jungen ist kritisch, die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Schwere Kopfverletzungen erlitt ein 17-jähriger Radfahrer aus Kassel bei einem Sturz auf der Rasenallee. Ein Jogger entdeckte den Jugendlichen am Samstagmorgen am Fahrbahnrand der Rasenallee im Bereich des Schlossparks und verständigte sofort über Notruf Polizei- und Rettungskräfte. Der Gesundheitszustand ist laut Polizeiangaben kritisch, akute Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

 Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Leitpfosten gestürzt

Laut Polizei war 17-Jährige am Samstag mit seinem Mountainbike auf der Rasenallee in Richtung Tulpenallee unterwegs. In einer scharfen Linkskurve, die sich etwa 100 Meter oberhalb der Zufahrt zur Waldschule befindet, kam er mit seinem Fahrrad aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen dortigen Leitpfosten und stürzte mehrere Meter die Böschung hinunter.

Dort blieb er bis zum Auffinden durch den Läufer schwer verletzt an einem Waldweg liegen. Da der 17-Jährige nicht ansprechbar ist, konnte bislang nicht geklärt werden, wann und wie genau sich der Unfall zutrug. Mit der Veröffentlichung des Unfalls erhoffen sich die Ermittler, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.

Möglicherweise haben andere Verkehrsteilnehmer am Samstagmorgen den Fahrradfahrer gesehen. Zeugen melden sich bitte unter 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta fifteen
Kassel

Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta fifteen

Statement von Oberbürgermeister Geselle: „ruangrupa hat sich für die documenta fifteen klar und deutlich gegen Antisemitismus, Rassismus, Rechtsextremismus, …
Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta fifteen
Verschärfte Regeln in Kassel: So reagiert die Gastro auf die 2G+-Regel
Kassel

Verschärfte Regeln in Kassel: So reagiert die Gastro auf die 2G+-Regel

Kassel ist jetzt Corona-Hotspot. Das bedeutete, die Regeln in der Stadt werden verschärft. Seit Donnerstag dürfen nur Menschen in Restaurants, die die 2G+-Regel …
Verschärfte Regeln in Kassel: So reagiert die Gastro auf die 2G+-Regel
Bombenanschlag gegen Germania: Silvester wurde Burschenschaft wieder einmal attackiert
Kassel

Bombenanschlag gegen Germania: Silvester wurde Burschenschaft wieder einmal attackiert

Erneut wurde das Verbindungshaus der Studentenverbindung Germania in Mitleidenschaft gezogen. Dieses Mal soll es sich um eine Rohrbombe im Briefkasten gehandelt haben.
Bombenanschlag gegen Germania: Silvester wurde Burschenschaft wieder einmal attackiert
Parkgebühr in Kassel jetzt auch per Mobiltelefon bezahlen
Kassel

Parkgebühr in Kassel jetzt auch per Mobiltelefon bezahlen

Ab 15. Juni ist es in Kassel möglich auf allen öffentlichen Parkflächen, die Parkgebühren bargeldlos per SMS oder über eine Smartphon App zu bezahlen.
Parkgebühr in Kassel jetzt auch per Mobiltelefon bezahlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.