Schwerer Auffahrunfall auf A 44

Kassel. Am Dienstagabend kam es auf der A 44 zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Kassel zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen der Polizei war ein Kleintransporter in das Heck eines Lkws gefahren. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall nicht im Fahrzeug eingeklemmt und hatten beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits das Fahrzeug verlassen. Ersthelfer versorgen die schwer verletzten Personen vorbildlich. 

Nach einer ärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle wurden beide Unfallopfer in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist aktuell noch nicht geklärt. Während des Einsatzes musste die Autobahn in Richtung Kassel voll gesperrt werden. 

Zum Einsatz kam neben Rettungsdienst und Polizei auch die Feuerwehr Habichtswald. Durch das starke Verkehrsaufkommen kam es zu mehr als fünf Kilometer Stau.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Kunst des Tätowierens: Nils Vogel bringt Motive unter die Haut

Nils Leidenschaft geht unter die Haut. Seit zwei Jahren verewigt der junge Tattookünstler graphisch-geometrische Motive unter der Haut seiner Kunden und definiert sich …
Die Kunst des Tätowierens: Nils Vogel bringt Motive unter die Haut

Betrunkener sorgt für Aufregung im Bahnhof Wilhelmshöhe

Am Freitagabend sorgte ein 41-jähriger Betrunkener am Bahnhof Wilhelmshöhe für Aufregung und für einen Einsatz der Bundespolizei, nachdem er "Bombe!" rief.
Betrunkener sorgt für Aufregung im Bahnhof Wilhelmshöhe

A49: Fahrt mit 1,8 Promille endet mit Unfall

Ein alkoholisierter Fahrer verlor am gestrigen Abend auf der A49 die Kontrolle über seinen Wagen und stieß dabei mit einem anderen Auto zusammen. Der Gesamtschaden wird …
A49: Fahrt mit 1,8 Promille endet mit Unfall

Unfall im Süden: Verursacher flüchtet, als Rettungsdienst Polizei verständigt

Im Kasseler Süden ereignete sich am Samstagabend ein Unfall, bei dem eine 19-Jährige schwer verletzt wurde. Der Verursacher flüchtete zu Fuß.
Unfall im Süden: Verursacher flüchtet, als Rettungsdienst Polizei verständigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.