Schwerer Verkehrsunfall auf der A7 bei Kaufungen: Derzeit Vollsperrung Richtung Norden

Schriftzug Sperrung auf der Anzeige eines Einsatzfahrzeuges der Polizei.
+
Auf der A 7 hat sich vor wenigen Minuten ein schwerer Verkehrsunfall zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und dem Dreieck Kassel-Ost in Fahrtrichtung Norden ereignet.  (Symbolbild).

Auf der A 7 hat sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und dem Dreieck Kassel-Ost in Fahrtrichtung Norden ereignet.

Kassel. Die zweite Vollsperrung der Autobahn 7 bei Kassel in Richtung Norden am heutigen Montag konnte nun auch aufgehoben werden. Gegen 11:50 Uhr war zwischen dem Autobahnkreuz Kassel-Mitte und der Anschlussstelle Kassel-Ost ein Pkw aus noch unbekannten Gründen vermutlich ungebremst gegen einen im Rückstau stehenden Lkw gefahren. Der 49 Jahre alte Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen musste anschließend von Rettungskräften aufwendig aus seinem erheblich beschädigten Fahrzeug befreit werden. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Nähere Informationen zu seinem Gesundheitszustand liegen momentan nicht vor. Zwischenzeitlich war auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle gelandet.

Seit 13.40 Uhr läuft der Verkehr nun zumindest wieder über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Aktuell dauern die Bergungsarbeiten dort jedoch noch an. Sowohl der erheblich beschädigte Pkw als auch der Sattelauflieger, gegen den das Auto gefahren war, müssen abgeschleppt werden.

Die erste Vollsperrung der A 7 Richtung Hannover war heute weiter nördlich, bei Niestetal, zwischen 9.35 Uhr und 12 Uhr, erforderlich gewesen, nachdem ein Lkw dort ca. 200 Bierkisten auf der Autobahn verloren hatte. Am Stauende aufgrund dieser Sperrung hatte sich dann gegen 11:50 Uhr der Auffahrunfall ereignet.

Nach ersten Meldungen von der Unfallstelle sind ein Pkw und ein Lkw zusammengestoßen. Mindestens eine Person soll schwer verletzt worden sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Kassel

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"

Fuldabrück. Ohne Betäubungsspritze konnte Hanna Huber ihren Hund nicht zum Tierarzt bringen. Doch sieben Veterinäre lehnen Hausbesuche ab.
"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Kassel

300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen Geldautomaten in Vellmar gesprengt. Dabei entstand ein Schaden von rund 300.000 Euro, die Polizei sucht nach Zeugen. Ob die …
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger
Kassel

Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger

Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger
Kasseler Brüder vertreiben medizinisches Cannabis
Kassel

Kasseler Brüder vertreiben medizinisches Cannabis

Seit dem 1. März 2017 ist medizinisches Cannabis in Deutschland verschreibungsfähig. Zwei Brüder haben die Firma "Cansativa" gegründet, um als Großhändler in das …
Kasseler Brüder vertreiben medizinisches Cannabis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.