Senioren fahren für 365 Euro: Vorverkaufsstart für neues ÖPNV-Jahresticket am Montag

Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn
+
Ab Montag gibt es für alle ab 65 Jahren das Seniorenticket.

Ab Montag haben Senioren die Möglichkeit hessenweit für 365 Euro im Jahr den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Möglich macht's das neue Seniorenticket.

Region. Das Seniorenticket Hessen wird von kommendem Montag an, 11. November, hessenweit im Vorverkauf erhältlich sein. Für einen Euro am Tag, also 365 Euro im Jahr, können Seniorinnen und Senioren, die 65 Jahre oder älter sind, das neue Flatrate-Ticket erwerben. Ticket gilt in ganz Hessen Das Ticket gilt erstmals ab 1. Januar 2020. Das Angebot richtet sich an insgesamt 1,3 Millionen Seniorinnen und Senioren und gilt in ganz Hessen: im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), im Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) sowie im hessischen Teil des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN).

Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir sagte anlässlich des Verkaufsstarts in Frankfurt: „Mit dem Schülerticket sind wir in Hessen vor zwei Jahren erfolgreich neue Wege gegangen und Vorreiter in ganz Deutschland. Ich bin mir sicher, dass auch das Seniorenticket Hessen ein Verkaufsschlager wird und sehr viele aktive Seniorinnen und Senioren das Angebot nutzen werden. Auch für alle über 65 gilt jetzt: Ein Ticket, ein Land, 1 Euro am Tag.“

Ab 9 Uhr morgens gültig Mit dem Seniorenticket Hessen können alle Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie alle Regionalzüge in ganz Hessen werktags ab 9 Uhr morgens und an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden. „Wenn wir die Verkehrswende schaffen wollen, müssen wir den Menschen gute Angebote machen, damit sie vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen. Dazu braucht es ein gutes Angebot an Bussen und Bahnen, aber auch möglichst einfache und niedrigschwellige Fahrkartenangebote“, sagte Al-Wazir. „Mit dem neuen Seniorenticket kommen wir unserer langfristigen Vision eines kostengünstigen Bürgertickets für alle Hessinnen und Hessen wieder einen Schritt näher.“

NVV-Geschäftsführer Steffen Müller wies darauf hin, dass viele Seniorinnen und Senioren überdurchschnittlich oft mit dem Auto unterwegs sind. „Das neue Seniorenticket Hessen passt ideal zur Angebotsoffensive des NVV. Wir schaffen flächendeckend einen Stundentakt für jedes nordhessische Dorf mit unseren Bus- und Bahn-Angeboten. Das ist eine tolle Einladung an alle, öfter Busse und Bahnen zu nutzen.

Ergänzend zum 365-Euro-Ticket für Seniorinnen und Senioren wird es ein Upgrade-Angebot geben. Wer als mindestens 65-Jährige(r) rund um die Uhr unterwegs sein will, zahlt für das Seniorenticket Hessen Komfort 625 Euro und kann dafür auch in der 1. Klasse fahren, werktags nach 19 Uhr und am Wochenende ganztags einen weiteren Erwachsenen und beliebig viele Kinder unter 15 Jahren mitnehmen. Mehr Infos unter seniorenticket.hessen.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baustellenzeit in Kassel: Hier wird in den Ferien gebaut - Gleise werden nach 15 Jahren getauscht

Wie sagt man so schön: Ferienzeit ist Baustellenzeit. Und auch wenn Baustellen eher selten schön sind, sie sind notwendig. Wo in den Sommerferien auf Kassels Straßen …
Baustellenzeit in Kassel: Hier wird in den Ferien gebaut - Gleise werden nach 15 Jahren getauscht

Betrunkener Mann zieht sich mitten auf der Straße aus und wirft Unterhose nach Polizisten

Ein auf der Mombachstraße stehender Mann, der sich vor den Augen mehrerer Verkehrsteilnehmer auszog, rief am Montagmorgen die Polizei auf den Plan.
Betrunkener Mann zieht sich mitten auf der Straße aus und wirft Unterhose nach Polizisten

Stadt Kassel erlässt Gastronomie die Gebühren für Nutzung öffentlicher Flächen

Die Stadt Kassel will Gewerbetreibende in Gastronomie und Einzelhandel unterstützen: So sollen für den Zeitraum vom 1. März bis 31. Oktober 2020 die …
Stadt Kassel erlässt Gastronomie die Gebühren für Nutzung öffentlicher Flächen

Poller am Hauptfriedhof umgefahren: Autoinsassen reißen Kennzeichen ab und flüchten

Das Weite suchten in der Nacht zum Montag die Insassen eines silbernen BMW M5, nachdem sie mit dem Wagen einen Steinpoller am Hauptfriedhof umgefahren hatten.
Poller am Hauptfriedhof umgefahren: Autoinsassen reißen Kennzeichen ab und flüchten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.