Sieben BMWs einkassiert: Mutmaßliche Autoposer mussten ihre Fahrzeugschlüssel abgeben

Die Fahrer  ließen immer wieder die Motoren aufheulen und deuteten abrupte Fahrstreifenwechsel an, wie sie von Rennfahrern beim Reifenaufwärmen getätigt werden.

Kassel. In der Nacht von Freitag auf Samstag fielen einer Funkstreife des Polizeireviers Mitte auf der Wilhelmshöher Allee, in Höhe des Kirchwegs, eine Gruppe Autos auf, deren Fahrer immer wieder beschleunigten oder hektische Fahrmanöver vollzogen. Über die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen zog die Streife, während sie die Kolonne mit Abstand in Richtung Innenstadt verfolgte, weitere Funkwagen hinzu, um schließlich die Insassen und ihre Fahrzeuge zu überprüfen.

Dabei ließen die Fahrer immer wieder die Motoren aufheulen und deuteten abrupte Fahrstreifenwechsel an, wie sie von Rennfahrern beim Reifenaufwärmen getätigt werden. Wenige Augenblicke später stoppte die Kasseler Polizei die Fahrzeuggruppe gegen 1:30 Uhr auf der Fünffensterstraße, unmittelbar am Ständeplatz. Die Fahrer der insgesamt sieben BMWs begegneten den Beamten, die mit ähnlich vielen Funkstreifen eingesetzt waren, zum Teil besonders aggressiv. Unter den Fahrern, die zwischen 18 und 41 Jahre alt sind und in Stadt und Landkreis Kassel wohnen, befanden sich zwei, die bereits in der Vergangenheit wegen dem Verdacht der Teilnahme an illegalen Straßenrennen aufgefallen waren.

Andere haben zum Teil Eigentums-, Gewalt und Verkehrsdelikte auf dem Kerbholz. Zur Verhinderung möglicher Straftaten und Ordnungswidrigkeiten untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Die Funkstreifen begleiteten die sieben Kraftfahrzeuge in langsamer Fahrt zum Polizeipräsidium, wo sie ihre Fahrzeuge am Bahnhofsvorplatz abstellen mussten. Die Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher. In einem Fall verweigerte ein Fahrer die Herausgabe, die dann mit Zwang durchgesetzt wurde. Alle Fahrer konnten ihre Wagenschlüssel erst am Samstagmittag, ab 12 Uhr, auf der Wache des Innenstadtreviers wieder abholen.

Nun wird geprüft, ob gegen die Fahrer Ermittlungsverfahren wegen des "Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr" oder anderer Straftaten sowie Ordnungswidrigkeiten eingeleitet werden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
Kassel

Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock

Am Montagnachmittag erfasste eine 34-jährige Autofahrerin eine Fußgängerin auf einem Fußgängerüberweg in der Niester Straße in Kaufungen.
Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst
Kassel

„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst

In Stadt und Landkreis Kassel konnten ab dem späten Nachmittag wieder Personen, die den Corona-Maßnahmen kritisch gegenüberstehen, bei Veranstaltungen in verschiedenen …
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst
Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen
Kassel

Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen

Für die Erneuerung der „Drei Brücken“ über die Wolfhager Straße in Kassel wird es erstmals am Donnerstag zu deutlichen Einschränkungen im Verkehrsablauf kommen.
Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen
Polizei nimmt offenbar verwirrten Randalierer mit Messer in Kasseler Café fest: Der beißt einen Beamten
Kassel

Polizei nimmt offenbar verwirrten Randalierer mit Messer in Kasseler Café fest: Der beißt einen Beamten

Am Samstagabend riefen Mitarbeiter eines Cafés am Kasseler Friedrichsplatz gegen 20.50 Uhr die Polizei wegen eines scheinbar verwirrten Mannes, der dort randalierte und …
Polizei nimmt offenbar verwirrten Randalierer mit Messer in Kasseler Café fest: Der beißt einen Beamten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.