1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Wie Phönix aus der Asche – Slotracer sind zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Karsten Knödl

Kommentare

Eindrucksvolles Comeback: Slotracing Kassel hat nach dem Verlust der Vereins-Location im Olof-Palme-Haus jetzt tolle neue Räume bei „Kart-Driving by Richi“ bezogen

Slotracing Kassel
1 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
2 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
3 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
4 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
5 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
6 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
7 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
8 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
9 / 37Die Revoslot-Flotte der Clubmitglieder. Diese Fahrzeuge kommen so, wie sie hier gefahren werden, annähernd unverändert aus der Box – ideal für Neueinsteiger. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
10 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
11 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
12 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
13 / 37Dieses Panoramabild entstand nach der Historic Challenge im vergangenen November. Die 36 Meter lange Holzbahn stand früher in den Räumen von Bosch-Knobloch in der Kasseler Werner-Hilpert-Straße. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
14 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
15 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
16 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
17 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
18 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
19 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
20 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
21 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
22 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
23 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
24 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
25 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
26 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
27 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
28 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
29 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
30 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
31 / 37Jürgen Konrad (1. Vorsitzender, li.) und Carsten Levertz (2. Vorsitzender) mit zwei ihrer Schätzchen. Wer mal im Club vorbeischauen möchte ist herzlich eingeladen. Leihfahrzeuge stehen zur Verfügung. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
32 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
33 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
34 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
35 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
36 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl
Slotracing Kassel
37 / 37Slotracing Kassel (SRK) hat neue Räume. © SRK/Karsten Knödl

Kassel. Statt „Wie Phönix aus der Asche“ hätte die Überschrift zu diesem Artikel auch „Auferstanden aus Ruinen“ lauten können – wenn diese drei Wörter nicht politisch so eingefärbt wären. In jedem Fall ist dies die Geschichte einer „Wiederauferstehung“ oder eines eindrucksvollen Comebacks, das viel Zeit, Kraft, Nerven und auch einiges an Geld gekostet hat.

Doch der Reihe nach: Im Oktober 2018 wähnten sich die 13 Mitglieder des Slotracing Kassel e. V. (SRK) im siebten Himmel – ihr Slotroom war endlich fertig. Die Stadt Kassel hatte den Slottern die alte Kegelbahn im Olof-Palme-Haus zur Verfügung gestellt, die diese in einjähriger Eigenarbeit zu einen Vorzeige-Slotroom umbauten. Es fanden erste Vereinsabende statt sowie im Februar 2019 das offizielle Eröffnungsrennen mit überregionaler Beteiligung.

Und dann der Schock: Am 16. März 2019 gab die Stadt Kassel bekannt, dass das Olof-Palme-Haus ab sofort geschlossen werden muss – bei Untersuchungen zur bevorstehenden Sanierung hatte sich herausgestellt, dass das Bürgerhaus baufällig ist. „Das war für uns natürlich die Katastrophen-Meldung schlechthin“, erzählt Jürgen Konrad, 1. Vorsitzender des SRK, rückblickend, „weil wir dort schon viel Arbeitszeit, Herzblut und Geld investiert hatten.“ Der SRK war von einem auf den nächsten Tag obdachlos. Konrad: „Wir standen vor dem Nichts.“

Kart-Driving by Richi war die Rettung

Ein halbes Jahr der Suche verging, bis es im September dann hieß: „Es geht weiter!“ Frank Reichmacher – genannt Richi – hatte in seinem Kart-Center Räume, die er den Slottern überlassen konnte. „Die beiden Räume waren fantastisch“, sagt Carsten Levertz, 2. Vorsitzender beim SRK, „allerdings war da zuvor eine Schreinerei drin, man kann sich vorstellen, wie es da aussah.“ Also ging alles wieder von vorne los: Die 13 Mitglieder krempelten die Ärmel hoch, reinigten die Räume von den Holzspänen, durchbrachen Wände, verlegten Rohre, verputzten, strichen und bauten schlussendlich ihre Holzbahn wieder auf.

Gut neun Monate später – im Mai 2020 – hieß es dann auf der vereinseigenen Facebook-Seite: „Bis auf ein paar Kleinigkeiten sind wir durch mit Umbau und Umzug.“ Doch die Neueröffnung gestaltete sich schwierig angesichts der nächsten Corona Welle. Coronabedingt dauerte es bis Juni 2021, bis man wieder öffnen durfte. Die ersten Rennen – es gibt unterschiedliche Rennserien (siehe EXTRA INFO 1)– folgten ab September. Das Highlight: Die Historic Challenge, die am 13. November 2021 stattfand. Dort waren ausschließlich Fahrzeuge am Start, die historischen Vorbildern entsprechen, zum größten Teil mit viel Herzblut selbst (zusammen)gebaut, lackiert, getunt. „Denn“, so erklärt Carsten Levertz, „in den meisten Slottern steckt nicht nur ein Rennfahrer, sondern auch ein Modellbauer (siehe EXTRA INFO 2).

Inzwischen ist „Normalität“ eingekehrt“, in die Räume in der Mendelssohn-Bartholdy Straße. Jürgen Konrad sagt: „Die Renn-Termine für 2022 stehen. Wir hoffen, dass es mit den Einschränkungen weniger wird und dass wir in diesem Jahr durchstarten können.“ Und Carsten Levertz ergänzt: „Für alle Interessierten und potentiellen Neueinsteiger: Die sind natürlich herzlich willkommen! Wir stellen ein Leihfahrzeug und helfen bei den ersten ‘Gehversuchen‘.“

Slotracing Kassel, Mendelssohn-Bartholdy-Straße 23-25, www.slotracing-kassel.de, Telefon: 0172 9879004 (Jürgen Konrad).

-------------------

EXTRA INFO (1)

Rennserien – für jeden was dabei

Die Slotter von Slotracing Kassel bieten unterschiedliche Rennserien an: Bei der Revoslot-Rennserie (Maßstab 1:32) kann jeder sofort mitfahren: Auto aus der Box nehmen, auf die Bahn stellen und los geht‘s. Für Einsteiger gibt‘s Leihautos. Für diejenigen, die schon etwas am Auto schrauben und basteln wollen gibt‘s zum Einstieg die MINI-Z-Serie – eine Fahrzeugklasse im Maßstab 1:28. Die Profis fahren Scaleauto Pro. Diese Rennserie richtet sich an den ambitionierten Slotracer (Maßstab 1:24). Es sind drei unterschiedliche Chassis zulässig, die nach gültigem Regelwerk optimiert werden dürfen. Dazu kommt die Gruppe C Super Cup-Rennserie. Die Herausforderung besteht hier in der gesteigerten Anforderung des Modellbaus. Es kommen ausschließlich Plastikmodellbausätze zum Einsatz, die der Fahrzeugklasse „Gruppe C” im Maßstab 1:24 entsprechen.

-------------------

EXTRA INFO (2)

Alles... nur nicht Carrera

Die Bahn, die in einem Nebenraum bei Kart-Driving bei Richi steht, ist eine selbst gebaute 36-Meter-Holzbahn. Sie stand bis in die 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts bei Bosch-Knobloch in der Werner-Hilpert-Straße. Mit einer Carrera-Rennbahn hat diese Bahn wenig bis nichts gemeinsam. Ebenso die Fahrzeuge. Oft sind dies Bausätze, die von den Slottern in liebevoller Kleinstarbeit zusammengebaut und lackiert werden. Selbst die Chassis sind meist Handarbeit. An den Vereinsabenden (mittwochs von 19 bis 22 Uhr) wird gemeinsam gebastelt und gefachsimpelt... und natürlich gefahren.

Auch interessant

Kommentare