Soforthilfe „Kopf hoch, Kassel!“ vergibt 18 Millionen Euro: Anträge ab heute möglich

„Kopf hoch, Kassel!“ heißt das beschlossene Hilfepaket, welches Soforthilfen in Höhe von 18 Millionen Euro für die Wirtschaft und das gesellschaftliches Leben bereitstellt. Anträge sind ab heute möglich.

Kassel. Einstimmig bei Enthaltung von zwei Fraktionen hat der Stadtverordnetenausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Grundsatzfragen das Programm zur Wiederankurbelung „Kopf hoch, Kassel!“ beschlossen. Damit können Unternehmen, Betriebe, Einrichtungen und Vereine, die von wirtschaftlichen Auswirkungen in Folge der Corona-Pandemie betroffen sind, ab Montag, 4. Mai, Soforthilfen beantragen.

Der hinzu gekommene Förderanteil des Programms „Kopf hoch, Kassel!“ hat ein Volumen von insgesamt 18 Millionen Euro. Oberbürgermeister Christian Geselle: "Mit ,Kopf hoch, Kassel!‘ wollen wir das gesellschaftliche und das wirtschaftliche Leben in unserer Stadt wieder anzukurbeln. Wir wollen den Betrieben, Einrichtungen und Vereine eine Perspektive geben und unseren Beitrag leisten, um die schweren wirtschaftlichen Folgen abzumildern."

Ab Montag Anträge für Soforthilfen über alle Kanäle

Der Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Grundsatzfragen hat das Programm am Mittwoch, 29. April, per Eilentscheidung an Stelle der Stadtverordnetenversammlung nach § 51 a Hessische Gemeindeordnung beschlossen. Damit können Unternehmen, Betriebe, Einrichtungen und Vereine ab Montag, 4. Mai, einen Antrag stellen.

Wer einen Antrag stellen möchte, kann sich per E-Mail an kopfhoch@kassel.de melden. Um eine zügige Bearbeitung zu gewährleisten, bittet die Stadt Kassel darum, die Anträge nach Möglichkeit über die entsprechenden Online-Formulare zu stellen. Diese sind ab Montag, 4. Mai, 10 Uhr unter www.kassel.de/kopfhoch verfügbar. Dort werden auch die Ausführungsbestimmungen für die Beantragung der Zuwendungen zu finden sein.

Es ist nicht auszuschließen, dass es bei einer sehr großen Nachfrage zeitweise zu Wartezeiten kommen kann. Dafür bittet die Stadt Kassel schon jetzt um Verständnis. Alle Anträge werden unabhängig vom Zeitpunkt der Antragstellung berücksichtigt. Förderungen für inhabergeführte Kleinst- und Kleinbetriebe sowie Soloselbständige Über "Kopf hoch, Kassel!" werden inhabergeführte Kleinst- und Kleinbetriebe sowie Soloselbständige, die bedingt durch die Corona-Pandemie schließen mussten, bei Wiederaufnahme ihres Geschäftsbetriebs finanziell unterstützt. Hierfür stehen im städtischen Haushalt 2020 insgesamt 15 Millionen Euro zur Verfügung.

Inhabergeführte Kleinst- und Kleinbetriebe mit Geschäftssitz in Kassel erhalten bei Wiederaufnahme ihres Geschäftsbetriebs eine einmalige, nicht rückzahlbare Anschubfinanzierung in Höhe von 5.000 Euro. Der Zuschuss für Soloselbständige mit Wohnsitz in Kassel beträgt 2.000 Euro. Stichtag für den Geschäfts- bzw. Wohnsitz in Kassel ist der 13. März 2020. Ferner werden in den Ausführungsbestimmungen die Branchen aufgeführt, in denen förderwürdige Betriebe und Soloselbstständige ihrer Geschäftstätigkeit nachgehen. Erstattung von Einnahmeverlusten für gemeinnützige Institutionen Weiterhin gefördert werden gemeinnützige Institutionen, die sich Einnahmeverluste bedingt durch die Corona-Pandemie für insgesamt drei Monate bis zu einem Betrag von maximal 5.000 Euro erstatten lassen können.

Diese einmalige Verlustabdeckung muss nicht zurückgezahlt werden. Hierfür stehen im städtischen Haushalt 2020 insgesamt drei Millionen Euro zur Verfügung. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine mit einem Vereinszweck nach § 52 der Abgabenordnung (AO) mit Sitz in Kassel und gemeinnützige Gesellschaften (gGmbH) mit gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken nach den §§ 52 bis 54 AO mit Sitz in Kassel. Der Verein oder die gGmbH muss am 13. März 2020 als gemeinnützig nach den §§ 52 bis 54 AO anerkannt sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Uwe sucht die große Liebe: Kasseler nimmt an neuer Staffel "Bauer sucht Frau" teil

Sie suchen wieder nach der ganz großen Liebe. Mit dabei: Uwe aus Kassel. Der Pferdeliebhaber nimmt an der Kuppel-Show teil, die am Pfingstmontag mit der 16. Staffel …
Uwe sucht die große Liebe: Kasseler nimmt an neuer Staffel "Bauer sucht Frau" teil

Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Am kommenden Montag heißt es zum letzten Mal „Film ab!“ auf der Kasseler Schwanenwiese: Nach rund fünf Wochen verabschiedet sich das Autokino Kassel von den Filmfans in …
Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Seit vier Wochen wird rund um das Panoptikum im Kasseler Osten gewerkelt.
Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Vor gut zwei Wochen durften die GAstronomen ihre Betriebe wieder für die Gäste öffnen. Und nach Fall der 5-Quadratmeter-Regel dürfen auch mehr rein als bislang. Doch …
Angst und Verunsicherung: Gastronomen wünschen sich die Gäste zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.