Soki-Mädels luden zur Geburtstagssause

+
Haben ihren Traum vom eigenen Laden verwirklicht: die Soki-Modemacherinnen Kira Kimm (li .) und Sophie Roscher.

Vor einem Jahr erfüllte sich für Sophie Roscher und Kira Kimm ein langersehnter Traum. Die beiden gelernten Maßschneiderinnen eröffneten ihren eigenen Laden, den Soki-Store.

Kassel. Vor einem Jahr erfüllte sich für Sophie Roscher und Kira Kimm ein langersehnter Traum. Die beiden gelernten Maßschneiderinnen eröffneten ihren eigenen Laden, den Soki-Store, auf der Friedrich-Ebert-Straße101 (wir berichteten).

Um Ihren Freunden, Helfern und Kunden Danke zu sagen, luden die zwei sympathischen Modemacherrinnen am Samstag zur Geburtstagssause. Mit leckeren Drinks von Dally’s Poolbar, Popcorn bis zum Umfallen und Beats von den Midnight Marauders feierte die Soki-Familie bis in die Abendstunden. Mit Hilfe ihrer Eltern und guten Freunden, die beim Umbau des Ladens mithalfen, konnten die Kasselerinnen ihren Traum wahr werden lassen – und etablierten sich schnell.

Sorgten für leckere Drinks: Lukas Dally (Käpt'n Dallys Poolbar, Freibad Wilhelmshöhe) und Sascha Kleczka (li.), der sein Lastenrad zur fahrenden Bar umbaute.

 

Begonnen hat alles mit bunten Boxershorts, die die beiden Schulfreundinnen aus alter Bettwäsche nähten. Ihr Ziel: Kleidung, die stylisch und nachhaltig zugleich ist. „Mode zu entwerfen und zu fertigen ist für uns ein traditionelles Handwerk, das es wertzuschätzen gilt”, erklärt Sophie Roscher.

Sehen auch an Hunden gut aus: Die Soki-Halstücher.

Die Nachfrage nach den Shorts ist mittlerweile so groß, dass die Modemacherinnen eine Kooperation mit den Baunataler Werkstätten gegründet haben. Dort werden die bunten Stoffe vernäht. Sophie und Kira nähen aber nicht nur Boxershorts, sondern bringen zweimal im Jahr eine neue Kollektion heraus. Neben ihren beliebten Sweatshirts, Kindersachen und Trainingshosen aus Biobaumwolle findet man in ihrem Laden auch Mode anderer Marken. Seit Ende letzten Jahres gibt es auch den Soki-Onlineshop (soki-kassel.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Dem 36-Jährigen aus dem Landkreis Coesfeld wird gemeinschaftlichen Betrug vorgeworfen. Er soll für eine Tätergruppe aktiv geworden sein, die durch die Betrugsmasche …
Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Der Mann entblößte sich am Dienstagnachmittag in der Kasseler Kurfürstenstraße vor der Beifahrerin eines Autos.
Exhibitionist mit heruntergelassener Hose in der Innenstadt festgenommen

Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Nachdem Unbekannte in der Nacht zum Dienstag versuchten in den Kiosk auf dem Königsplatz in der Kasseler Innenstadt einzubrechen, kam es dort in der Nacht zum heutigen …
Erneuter Einbruchsversuch in Kiosk auf Königsplatz - Zeuge nimmt 13- und 18-Jährigen fest

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.