Soki-Nähkurs für Männer: Jungs hängen an der Nadel

+

Männer putzen und kochen - heutzutage alles ganz normal. Nun gibt es in Kassel auch einen Kurs, in dem sie ans Thema Nähen herangeführt werden.

Kassel. Männer putzen, kochen und wickeln das Baby – heutzutage alles ganz normal. Damit die Herren der Schöpfung sich auch mal einen abgerissenen Knopf selbst annähen oder eine aufgerissene Hosennaht flicken können, kamen die Kasseler Soki-Modemacherinnenn Sophie Rocher und Kira Kimm auf die Idee, einmal im Monat Nähkurse für Männer in ihrem Store auf der Friedrich-Ebert-Straße 101 anzubieten. Letzte Woche war Premiere.

Nähen ist nicht nur Frauensache

"Mit der Nachfrage sind wir zufrieden. Es gibt bereits Anmeldungen für den nächsten Kurs", berichtet Roscher. "Wir wollen mit unserem Erste Hilfe Nähkurs zeigen, dass Männer es genauso können, wie Frauen." Damit die richtige Betreuung für die Männer gewährleistet ist und die Schneiderinnen sich für jeden Zeit nehmen können, ist die Teilnehmerzahl auf Sechs beschränkt. War früher der Beruf des Schneiders reine Männersache, ist das heute anders: "Es geht darum, dass Männer nicht immer Frauen fragen müssen: ‘Kannst du mal den Knopf annähen?’ Im Kurs bringen wir den Teilnehmern in lockerer Art viele Basics bei und wie man eine Nähmaschine bedient."

Wie man eine Nähmaschine bedient, wissen Teilnehmer Andreas Hinz und die anderen Jungs zu Beginn nicht. Sie zucken nur ratlos mit den Schultern. Rund drei Stunden später stellen jedoch sogar kleinere Reparaturen kein Problem mehr dar.

"Interesse dafür hatte ich schon immer", so der 27-Jährige. Weil er Näh-Basics lernen möchte und eben nicht immer Frauen dafür fragen möchte, hat sich der Kasseler für den Kurs angemeldet. Die fünf Männer im soki-Store hören interessiert ihren Mentorinnen zu und versuchen sich anschließend beherzt an der Nadel. Denn nach einer kurzen Einführung an der Nähmaschine steht die erste Übung an: Striche und zickzack-Linien, die die Modemacherinnen zuvor auf Stoff gemalt haben nachnähen. Das machen sie gar nicht schlecht.Hinz und die anderen sind mit voller Konzentration dabei. Und bekommen es auch schließlich hin, eine Hose zu flicken. "Die Jungs haben wirklich Talent", so Roscher nach dem Kurs. Als Urkunde überreichen die beiden Modemacherinnen den Teilnehmern ein "Hausman-Zertifikat – und passend dazu ein Bier!

Der Nähkurs für Männer findet einmal im Monat freitags von 18 bis 21 Uhr statt. Weitere Infos dazu und zu den Modemacherinnen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 
Kassel

Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 

Die Sonntag, dem 5. Dezember 2021, gelten neue Regelungen der Corona-Schutzverordnung in Hessen.
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 
„Ich habe Angst um meine Gäste“
Kassel

„Ich habe Angst um meine Gäste“

„Lieblings Kaffee“ am Katzensprung: Radfahrer rasen durch die Besucher
„Ich habe Angst um meine Gäste“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.