Vollsperrung: Auffahrunfall zwischen zwei LKW auf A 44

Am Freitag ereignete sich zwischen zwei LKW ein Auffahrunfall auf der A 44. Ab 14 Uhr erfolgte für rund eine Stunde eine Vollsperrung.

Kassel. Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der A 44 bei Kassel ein Auffahrunfall zwischen zwei rumänischen LKW, bei dem der Fahrer des auffahrenden 7,5-Tonner zunächst in seinem Führerhaus eingeklemmt war. Da zu dieser Zeit von schweren Verletzungen ausgegangen wurde, sind Rettungswagen und der Rettungshubschrauber an der Unfallstelle eingesetzt worden. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die A 44 ab 14 Uhr für rund eine Stunde voll gesperrt, seit 15 Uhr ist ein Fahrstreifen wieder frei. Der Verkehr staut sich aktuell auf rund 15 Kilometer. Später stellte sich heraus, dass der Fahrer Glück im Unglück hatte. Er kam mit sehr leichten Verletzungen davon.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Polizisten berichten, ereignete sich der Unfall in Fahrtrichtung Kassel, rund 900 Meter vor der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe. Gegen 14 Uhr krachte der 7,5-Tonner auf das Heck des verkehrsbedingt haltenden Sattelzugs. Die genaue Unfallursache ist dabei noch unklar. Auch die genaue Sachschadenshöhe kann derzeit noch nicht verlässlich angegeben werden. Der Abschlepper, der für den 7,5-Tonner angefordert wurde, ist soeben an der Unfallstelle eingetroffen. Sobald der Laster abgeschleppt und die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen gereinigt wurde, kann die Autobahn wieder freigegeben werden.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

documenta: Neue Chefin und mehr Miese

Bei der documenta dreht sich das Personal-Karussell schnell: Kurz nach der Einsetzung eines Interims-Geschäftsführers soll morgen nun die neue Geschäftsführerin …
documenta: Neue Chefin und mehr Miese

Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

Viel Aufregung gab es am Samstagnachmittag im Bahnhof Stadtallendorf für eine 19-Jährige aus Somalia.
Fünf Monate alter Säugling fährt allein im Zug nach Kassel

In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Am Samstagabend nutzte ein bislang unbekannter Täter im Helleböhnweg ein offenstehendes Fenster aus, um einzusteigen.
In Kassel-Süsterfeld: Einbrecher steigt durch offenstehendes Fenster ein

Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Gleich zweimal brachen am Wochenende bislang unbekannte Täter auf dem Friedrichsplatz in ein und dasselbe Second-Hand-Geschäft ein.
Gleich zwei Einbrüche am Wochenende in dasselbe Warengeschäft in der Kasseler Innenstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.