Sportanlagen und Museen in Kassel öffnen wieder

Museumsbesuche sollen in Kassel ab dem 12. März wieder möglich sein. Dann wird auch das Museum für Sepulkralkultur hier ein Archivbild aus der sensationellen Balkenhol-Ausstellung 2019) Besucher empfangen können.
+
Museumsbesuche sollen in Kassel ab dem 12. März wieder möglich sein. Dann wird auch das Museum für Sepulkralkultur hier ein Archivbild aus der sensationellen Balkenhol-Ausstellung 2019) Besucher empfangen können.

Die Auslegungshinweise der hessischen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 7. März 2021 sehen die Wiederaufnahme des Freizeit- und Amateursports sowie die Öffnung von Museen unter bestimmten Voraussetzungen vor.

Kassel. Da eine gewisse Vorlaufzeit notwendig ist, öffnet die Stadt Kassel ab Montag, 15. März, wieder ihre Sportanlagen. Unter den zu beachtenden Abstands- und Hygieneauflagen ist der Trainingsbetrieb sowie der Schulsport auf städtischen Freisportanlagen sowie in Sport- und Turnhallen wieder möglich. Auch der öffentlich zugängliche Gesundheitsparcours im Park Schönfeld wird unter Beachtung der Abstands- und Hygieneauflagen ab 15. März wieder geöffnet. Die städtischen Schwimmbäder und Lehrschwimmbecken bleiben weiterhin geschlossen.

Oberbürgermeister Christian Geselle freut sich über „einen wichtigen Schritt zu mehr sportlicher Aktivität“. Für den Vereinssport seien die Lockerungen ein erster Lichtblick. Geselle: „Ich setze darauf, dass sich Vereine und Sportler an die Regeln halten und weiterhin verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen.“

Die Sportvereine verpflichten sich mit der Nutzung der städtischen Sportanlagen, alle genannten Corona-Auflagen zu beachten, umzusetzen und einzuhalten. Auf einigen Sportanlagen und in Sporthallen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sportamtes wie gewohnt vor Ort. Grundlage für die Nutzung der städtischen Sportanlagen ist die geltende Belegungsplanung.

Kasseler Museen stimmen Wiederöffnungen ab

Die großen Museen in der Stadt Kassel planen gemeinsam auf Grundlage der aktuellen Landesverordnung vom 7. März 2021 eine eingeschränkte Wiedereröffnung für kommenden Freitag, 12. März. Demnach ist derzeit der Besuch von Museen in Kassel gemäß Verordnungslage ausschließlich nach Voranmeldung möglich. Zudem gelten in den Häusern die jeweiligen Hygienekonzepte einschließlich der Masken- und Abstandsregeln.

Ziel erster Öffnungsschritte ist es, den Besucherinnen und Besuchern ein sicheres Kulturerlebnis zu ermöglichen. Das gab Kulturdezernentin Susanne Völker gemeinsam mit dem Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel MHK), Prof. Dr. Martin Eberle, und dem Direktor des Museums Fridericianum, Moritz Wesseler, für das Stadtmuseum, das Naturkundemuseum, die Einrichtungen der MHK, das Fridericianum, das Museum für Sepulkralkultur, die GRIMMWELT Kassel, die Caricatura, das Technik-Museum und das Henschel-Museum bekannt.

Kulturdezernentin Susanne Völker erklärte dazu: „Mit diesem ersten Schritt einer Wiederöffnung setzen wir gemeinsam ein wichtiges und gleichzeitig umsichtiges Zeichen für die Wiederbelebung der musealen Vielfalt in Kassel.“

Prof. Dr. Martin Eberle, Direktor der MHK, ergänzte: „Es liegt in unser aller Verantwortung, Kunst und Kultur wieder erlebbar zu machen. Immer unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungslage. Unsere Museen bieten ausreichend Platz, um Abstandsregeln und Hygienekonzepte sinnvoll umsetzen zu können. Die MHK beginnt eine Wiedereröffnung zunächst mit Schloss Wilhelmshöhe.“

Moritz Wesseler fügte hinzu: „Nachdem vor Kurzem bereits unser Café den Außerhausverkauf von Getränken und Speisen gestartet hat, freuen wir uns, dass ab Freitag wieder die Ausstellung des dOCUMENTA 13)-Künstlers Tarek Atoui erlebt werden kann. Doch damit nicht genug. Schon Anfang April eröffnen wir eine neue und umfassende Werkschau mit Skulpturen und Collagen des international gefeierten Künstlers Vincent Fecteau. Wir hoffen, mit diesen Maßnahmen erfrischende und heitere Impulse für die Kasseler Bürgerinnen und Bürger sowie die Kulturszene liefern zu können.“

Weitere Informationen zu den Hygienemaßgaben und den Abläufen der Terminvergabe werden auf den Webseiten der jeweiligen Museen veröffentlicht. In den kommenden Wochen werden mögliche nächste Schritte einer Wiedereröffnung in Abhängigkeit der Entwicklungen des Pandemiegeschehens und den entsprechenden Reglungen auf Landesebene gemeinsam abgestimmt und umgesetzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Surfen in der City: Stadt Kassel macht „Fulle Welle e.V“ den Weg zum Bau einer stehenden Welle frei

Wenn alles gut läuft, könnte die Welle an einem Seitenarm der Fulda in der Nähe vom Wasserkraftwerk Vogtsche Mühle und dem Restaurant Finkenherd gebaut werden.
Surfen in der City: Stadt Kassel macht „Fulle Welle e.V“ den Weg zum Bau einer stehenden Welle frei

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Lucia und Pippo Carciola schließen Trattoria - und machen hier was Neues!

Es ist eine der beliebtesten Adressen für Freunde sizilianischer Küche in Nordhessen: Die Trattoria Pippo in der Kasseler Schanzenstraße. Jetzt hat das beliebte Lokal …
Lucia und Pippo Carciola schließen Trattoria - und machen hier was Neues!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.