So war die Sportgala: Der "Ball des Sports" in Bildern

1 von 44
2 von 44
3 von 44
4 von 44
5 von 44
6 von 44
7 von 44
8 von 44

Eine Mischung aus Ehrung, Sport-und Showanlagen gab es am Samstag im Kongress Palais. Denn: Nach fünf Jahren fand wieder die Kasseler Sportgala statt.

Kassel.  Nach fünf Jahren Pause wurden am Samstag Kassels Sportler wieder gebührend gefeiert: Neben Ehrungen gab es  im Kongress Palais noch tolle Sport-und Showeinlagen - unter anderem vom Rot-Weiß Club Kassel, der Tanzgarde des TSC Herkules oder den Jungs und Mädchen von Freestyle, die mit waghalsigen Saltos das Publikum begeisterten.

Der "Ball des Sports" fiel in den vergangenen Jahren dem Sparzwang der Stadt Kassel zum Opfer. 2017 hat Kassel den Schuldenschutzschirm des Landes verlassen. "Und wenn die finanzielle Lage so stabil bleibt, werden wir hier 2018 auch wieder feiern", sagte Oberbürgermeister Bertram Hilgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizeikontrolle: Wiederholungstäter unter Drogeneinfluss

Die Polizei kontrollierte einen Autofahrer in der Nähe der Sandershäuser Straße. Der polizeibekannte Täter stand unter Drogen und war ohne Führerschein unterwegs.
Polizeikontrolle: Wiederholungstäter unter Drogeneinfluss

Niederzwehren: Schild auf Verkehrsinsel umgefahren und geflüchtet

Beschädigungen an seinem Auto hat sich ein bislang Flüchtiger beim Umfahren eines Schilds auf einer Verkehrsinsel in der Credestraße zugezogen.
Niederzwehren: Schild auf Verkehrsinsel umgefahren und geflüchtet

Zeugenhinweis: Polizei stellt Einbrecher

Eine aufmerksame Anwohnerin in Bettenhausen alarmierte wegen verdächtiger Geräusche die Polizei. Ein Wohnungseinbrecher wurde noch während der Tat gestellt.
Zeugenhinweis: Polizei stellt Einbrecher

Spendenaktion für den Obelisk: Stadt und Künstler rufen auf

Ein Obelisk für Kassel - die Stadt Kassel und der Künstler Olu Oguibe rufen gemeinsam zu einer Spendenaktion auf.
Spendenaktion für den Obelisk: Stadt und Künstler rufen auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.