Stadt Kassel klärt auf: Wer hat zu? Was ist erlaubt und was nicht? Darf man sich noch treffen?

Welche Geschäfte haben geschlossen? Wer hat offen? Was ist erlaubt? Informationen zu diesen Fragen gibt die Stadt Kassel in den am Samstag, 21. März, veröffentlichten Regelungen.

Kassel/Region. In einer Pressekonferenz am vergangenen Freitag, 20. März, hat Ministerpräsident Volker Bouffier geplante Maßnahmen erklärt, die das öffentliche Leben einschränken. Seit gestern gelten diese Regeln und die Stadt Kassel erklärt, wie diese Maßnahmen das Leben in der Stadt Kassel betreffen.  

Weiterhin geöffnet bleiben können:

Lebensmitteleinzelhandel, Futtermittelhandel, Wochenmärkte, Direktverkauf vom Lebensmittelerzeuger, Reformhäuser, Feinkostgeschäfte, Geschäfte des Lebensmittelhandwerks, Getränkemärkte, Banken und Sparkassen, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Poststellen, Waschsalons, Tankstellen und Tankstellenshops, Reinigungen, Kioske, Tabak- und E-Zigarettenläden, Frisöre, der Zeitungsverkauf, Blumenläden sowie Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte. Auch hinsichtlich des Großhandels und des Online-Handels bestehen weiterhin keine Einschränkungen.

Bei Öffnung dieser Einrichtungen sind die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene, Zutrittssteuerung und Vermeidung von Warteschlangen zu beachten. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen ist sicherzustellen, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind.

Diese Bereiche können auch an Sonn- und Feiertagen zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet werden, jedoch nicht am Karfreitag und an den Osterfeiertagen.

Gaststätten, Mensen, Hotels und andere Gewerbe dürfen Speisen und Getränke nur zur Abholung oder Lieferung anbieten. Bei der Abholung von Speisen und Getränken ist sicherzustellen, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder die Warteplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Personen gewährleistet ist und geeignete Hygienemaßnahmen getroffen werden und Aushänge zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen erfolgen.

Dienstleistungen und Handwerkstätigkeiten können mit Ausnahme der Copyshops, Internetcafes und ähnlichen Einrichtungen, der Hundeschulen und der Hundesalons unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene, insbesondere zu Kontakten und Einhaltung des Sicherheitsabstandes (1,5 Meter) erbracht werden.

Beratungsleistungen psychosozialer, rechtlicher, seelsorgerischer oder ehrenamtlicher Art sowie die Erbringung von Dienstleistungen sollen möglichst ohne unmittelbaren persönlichen körperlichen Kontakt und unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene erfolgen.

Für Zusammenkünfte gilt Folgendes:

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen ab einer tatsächlich vorhandenen oder zu erwartenden Zahl von 6 Teilnehmern sind verboten. Ansammlungen auf öffentlichen Wegen und Flächen (einschließlich Park- und Grünanlagen) von mehr als fünf Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, sind untersagt.

Bei Begegnungen mit anderen Personen auf öffentlichen Wegen und Flächen, Park- und Grünanlagen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Der öffentliche Personennahverkehr ist von dieser Regelung ausgenommen und fährt weiterhin nach dem lageangepassten Fahrplan.

Die Abnahme von Prüfungen, insbesondere Staatsprüfungen und Laufbahnprüfungen, bleibt weiterhin möglich. Bei der Abnahme von Prüfungsleistungen sind die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene zu beachten.

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Verursacher meldet reumütig Unfall - Eigentümer von BMW SUV mit beschädigter Stoßstange gesucht

Es soll sich um einen silbernen BMW SUV gehandelt haben, der an der vorderen Stoßstange beschädigt wurde
Kassel: Verursacher meldet reumütig Unfall - Eigentümer von BMW SUV mit beschädigter Stoßstange gesucht

Kassel: Dachgeschosswohnung nach Brand unbewohnbar

Nach ersten Ermittlungen an der Brandstelle könnte ein technischer Defekt im Bereich einer Gastherme brandursächlich gewesen sein.
Kassel: Dachgeschosswohnung nach Brand unbewohnbar

Wegen Corona: "Ich kann das nicht mehr zahlen"

Wer infolge der Corona-Pandemie in Zahlungsschwierigkeiten gerät, kann von April bis Juni 2020 bei seinen Vertragspartnern eine Stundung seiner laufenden …
Wegen Corona: "Ich kann das nicht mehr zahlen"

Vermutlich Brandstiftung: VW Golf  in Kasseler Nordstadt angezündet

Zudem war ein danebenstehender Seat Leon durch die Hitzeentwicklung ebenfalls im Frontbereich in Mitleidenschaft gezogen worden.
Vermutlich Brandstiftung: VW Golf  in Kasseler Nordstadt angezündet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.