Stadt, RP und Landkreis Kassel: Drei starke Partner für „Offen für Vielfalt“

v.li.) Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle, Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber und Uwe Schmidt, Landrat des Landkreises Kassel, stehen mit Plakaten der Initiative „Offen für Vielfalt“ auf der Wiese vor dem Regierungspräsidium. Stadt, Kreis und Regierungspräsidium Kassel werden offiziell Kooperationspartner der Initiative.
+
v.li.) Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle, Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber und Uwe Schmidt, Landrat des Landkreises Kassel, stehen mit Plakaten der Initiative „Offen für Vielfalt“ auf der Wiese vor dem Regierungspräsidium. Stadt, Kreis und Regierungspräsidium Kassel werden offiziell Kooperationspartner der Initiative.

Die Stadt und der Landkreis Kassel sowie das Regierungspräsidium Kassel treten als weitere Kooperationspartner der Initiative „Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung“bei. Das teilte das Demokratie- und Toleranzbündnis am Donnerstag mit.

Kassel. Dadurch wächst die nordhessische Initiative, die vor zwei Jahren von fünf Unternehmen ins Leben gerufen wurde, auf rund 30 Organisationen an. Der Zusammenschluss von Unternehmen, kommunalen Institutionen und Vereinen ist in dieser Form einmalig. Gemeinsam haben die Partner in der Vergangenheit unterschiedliche Projekte und Aktionen zur Stärkung von Demokratie und Vielfalt in all ihren Dimensionen und für Respekt in Gesellschaft und Arbeitswelt umgesetzt.

Dazu gehört auch die klare Positionierung gegen Hass und Hetze im Netz. Ein erstes gemeinsames Projekt war in diesem Sommer zudem die Plakatkampagne „Demokratische Werte sind unsterblich“ der Initiative mit dem Regierungspräsidium Kassel. Die Aktion setzte anlässlich des ersten Jahrestages der Ermordung des ehemaligen Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke 2. Juni 2019) ein sichtbares Zeichen für Demokratie und die damit verbundenen Wertein Kassel und darüber hinaus. Mit dem Beitritt der kommunalen Partner zur Initiative „Offen für Vielfalt“wird die Zusammenarbeit jetzt weiter intensiviert.

„Wir freuen uns sehr, mit dem Regierungspräsidium, der Stadt und dem Landkreis Kassel auch die kommunalen Vertretungen als Partner dabei zu haben. Unsere Initiative hat ihre Wurzeln hier in der Region Kassel. Darum ist es nur folgerichtig, drei starke kommunale Institutionen als Kooperationspartner aufzunehmen. Damit ist unser Bündnis für die nächsten gemeinsamen Aktionen für Vielfalt, Respekt und demokratische Werte noch besser aufgestellt“, erklärt Michael Sasse für die Initiative „Offen für Vielfalt–Geschlossen gegen Ausgrenzung.“

Mit Blick auf die neuen Kooperationen und das Engagement von „Offen für Vielfalt“ sagt der amtierende Kasseler Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber: „Walter Lübcke hat sich unermüdlich für Toleranz, Respekt und Dialogbereitschaft eingesetzt. Als offizieller Kooperationspartner von „Offen für Vielfalt“ haben wir viele Partner an unserer Seite, um diese Werte weiter zu stärken und Haltung zu zeigen. Die Arbeit dieser Initiative ist auch die Fortsetzung der Arbeit von Walter Lübcke.“

Zur hessischen Kommunalwahl im kommenden Jahr will die Initiative „Offen für Vielfalt“mit einer Kampagne für die Beteiligung an der Wahl werben. „Unsere Demokratie steht unter Druck. Man stärkt und verteidigt eine Demokratie am besten mit Demokratie, indem man sie lebt“, sagt Michael Sasse für die Initiative aus Kassel: „Bei der vergangenen Kommunalwahl in Hessen im Jahr 2016 lag die Wahlbeteiligung unter 50 Prozent. Wir sagen, das geht besser!“ red)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Gemeinsam feiern und genießen
Kassel

Gemeinsam feiern und genießen

Casseler Herbst-Freyheit: Viel Spaß und Attraktionen
Gemeinsam feiern und genießen
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart
Kassel

Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Die MT Melsungen und Silvio Heinevetter (37) gehen ab kommender Saison getrennte Wege. Denn die MT Melsungen setzt zur neuen Saison den Prozess der Verjüngung ihres …
Heinevetter geht, Morawski kommt: MT Melsungen verpflichtet polnischen Nationaltorwart

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.