Stadtgeschichte zum Durchblättern

+

Kassel. Ein neues Buch erörtert die Geschichte der Stadt Kassel im Mittelalter. Die Präsentation fand stilecht in der Brüderkirche statt.

Kassel. Sie ist das älteste Gebäude der Stadt: Und so war die Brüderkirche (Bau von 1298  bis Fertigstellung 1376) genau der passende Ort, um das in der Reihe "Die Region trifft sich, die Region erinnert sich" entstandene Buch vorzustellen.  Rainer Holzhauer, als Grischäfer für mittelalterliche Tafeleien bekannt und zudem auch Brüderkirchen-Caterer,  hatte Entsprechendes aufgetischt. "Vom Königshof zur Stadt – Kassel im Mittelalter" lautet der Titel des Buches, das die Herausgeberin Prof. Ingrid Baumgärtner jetzt vorstellte.

Die Geschichte der Stadt Kassel im Mittelalter führt in acht Beiträgen von den Anfängen bis zur Reformation und zur Mittelalterrezeption in unserer heutigen Zeit. Aus verschiedenen Perspektiven veranschaulichen ausgewiesene  Experten die Stadtentwicklung. Eigens für den Band erstellte Karten und Fotografien aus dem aktuellenStadtbild veranschaulichen die Forschungsleistungen. Besonders schön: Ein Blick auf die noch erhaltenen Zeugnisse im heutigen Stadtbild animiert zu Stadtrundgängen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Ein schönes Wochenende steht vor der Tür, die hessischen Osterferien beginnen und viele Menschen werden sich fragen, was sie in Zeiten von Corona noch unternehmen können.
Polizei appelliert: Trotz schönem Wochenende weiterhin zuhause bleiben

Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Ein 41-jähriger Ladendieb sorgte für Aufsehen vor einem Lebensmittelgeschäft auf der Friedrich-Ebert-Straße
Kasseler mit drei Messern bewaffnet: Räuber muss nach Diebstahl ins Gewahrsam

Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Je nach Schwere des individuellen Verstoßes sind Bußgeldzahlungen bis zu 5.000 Euro vorgesehen.
Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.