Städtische Werke- und KVV-Post klimaneutral verschickt

Langjähriges Engagement für einen nachhaltigen Briefversand. Dieter Josefiak von der Deutschen Post überreicht Städtische-Werke-Vorstandsmitglied Dr. Olaf Hornfeck das GoGreen-Zertifikat – hier im vergangenen Jahr. Auf eine offizielle Übergabe in diesem Jahr wurde wegen der aktuellen Corona-Umstände verzichtet.
+
Langjähriges Engagement für einen nachhaltigen Briefversand. Dieter Josefiak von der Deutschen Post überreicht Städtische-Werke-Vorstandsmitglied Dr. Olaf Hornfeck das GoGreen-Zertifikat – hier im vergangenen Jahr. Auf eine offizielle Übergabe in diesem Jahr wurde wegen der aktuellen Corona-Umstände verzichtet.

Die Post der Städtischen Werke aus Kassel wird klimaneutral verschickt. Das hat die Deutsche Post dem nordhessischen Unternehmen auch für das Jahr 2019 mit dem GoGreen-Zertifikat bestätigt.

Es belegt, dass nicht nur das gesamte Postaufkommen des Kasseler Energieversorgers im vergangenen Jahr klimaneutral versandt wurde, sondern das der gesamten KVV-Gruppe, zu der die Städtischen Werke gehören. Weitere Tochtergesellschaften sind beispielsweise die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG), das Müllheizkraftwerk oder die Netzgesellschaft der Städtischen Werke.

Die KVV-Unternehmensgruppe denkt an die großen, aber auch an die kleineren Posten – beispielsweise an den Postversand. Schon im zehnten Jahr in Folge verschickt die gesamte Unternehmensgruppe ihre Briefe klimaneutral durch GoGreen der Deutschen Post und DHL. Rund 950.000 Briefe kommen im Jahr zusammen. Die beim Transport entstehenden Emissionen werden durch international anerkannte Klimaschutzprojekte neutralisiert. Beispielsweise ein Wasserkraftprojekt in Laos, Strom aus Deponiegas in Chile, Windkraft in Indien oder Biomasse in Brasilien. Und Kunden, die es noch ein wenig umweltfreundlicher möchten, wählen den Online-Tarif und wickeln ihre gesamte Kommunikation mit den Städtischen Werken über das Kundenportal unter sw-kassel.de ab.

Das Engagement für kleinere Projekte passt in die umfassende Klimastrategie des Unternehmens. So wurde Mitte April im Fernwärmekraftwerk an der Dennhäuser Straße eine Klärschlammbandtrocknung in Betrieb genommen, die ein weiterer Meilenstein der Decarbonisierungsstratgie der Fernwärmeerzeugung ist. Den vollständigen Ausstieg aus der Kohlenutzung wird die KVV bis 2025 vollziehen.

In den Ausbau der regenerativen Energien hauptsächlich in Kassel und Nordhessen investiert der Kasseler Versorger jährlich Millionen. So haben die Städtischen Werke seit dem Jahr 2013 vier Windparks mit insgesamt 29 Windkraftanlagen gebaut, die sie gemeinsam mit Partnern aus der Region betreiben. Die Anlagen speisen ihren Strom direkt in das Kasseler Netz und versorgen so über 75.000 Kasseler Haushalte mit sauberem Strom. Ähnlich beim Schwesterunternehmen KVG. Deren Trams fahren seit vielen Jahren mit Ökostrom und die Busse sind mit modernen Rußpartikelfiltern ausgestattet. Mehr geht nicht? Die Städtischen Werke arbeiten mit ihren regionalen Partnern aktuell an den Planungen für zwei weitere Windparks in der Region und der weiteren schrittweisen Umstellung auf CO2-neutrale Brennstoffe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

Einen unter Alkoholeinfluss stehenden Exhibitionisten nahmen Beamte des Polizeireviers Mitte am gestrigen Mittwochabend in der Kasseler Innenstadt fest.
Exhibitionist entblößt sich in Kasseler Restaurant und belästigt zwei Jugendliche

60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Zu einem Raubüberfall, bei dem zwei bislang unbekannte Täter einen 60 Jahre alten Mann zufolge geschlagen, getreten und dann bestohlen haben, soll es am Montagabend in …
60-Jähriger geschlagen, getreten und bestohlen: Kripo sucht Zeugen zu möglichem Raub nahe der Uni

Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Tobias Winter ist neuer Leiter der Feuerwehr Kassel, der 39-Jährige war bislang stellvertretender Leiter. Winters Vorgänger Norbert Schmitz ist im September vergangenen …
Neuer Leiter Feuerwehr Kassel: Schon beim Hochwasser zeigte er Führungsqualitäten

Zeugen gesucht: Unbekannter kracht in zwei geparkte Pkw

Ein unbekannter Verursacher ist am Sonntag, zwischen 1 und 9.15 Uhr, in der Kasseler Innenstadt in zwei geparkte Pkw gekracht und ist von der Unfallstelle geflüchtet.
Zeugen gesucht: Unbekannter kracht in zwei geparkte Pkw

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.