Kasseler Bank und Volksbank Göttingen fusionieren

Mit der Fusion entsteht ein Netz aus 39 Filialen und 16 Selbstbedienungsstellen in den Bundesländern Hessen, Niedersachsen und Thüringen.

Kassel. Eine Genossenschaftsbank mit einer Bilanzsumme von 2,74 Milliarden Euro könnte entstehen, wenn sich die Vorstände der Kasseler Bank und der Volksbank Göttingen nach gründlicher Prüfung zu einer Fusion entschließen.

„Wir wollen mit unseren Kunden wachsen. Die Finanzierungsprojekte unserer Firmenkunden werden immer komplexer und größer“, erklärte Martin Schmitt, Vorstandsvorsitzender der Kasseler Bank. „Gemeinsam wollen wir uns positionieren, damit wir auch zukünftig ein starker regionaler Partner bleiben.

Ziel der aktuell stattfindenden Gespräche ist es, den Vertreterinnen und Vertretern der Eigner beider Banken bereits im Mai 2017 entsprechende Beschlüsse zur Entscheidung vorzulegen. „Im Fall einer Fusion entsteht eine Bank mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Alle Mitarbeiter werden Platz im neuen Haus haben“, versicherte Markus Bludau, Vorstand der Volksbank Göttingen.

Mit der Fusion entsteht ein Netz aus 39 Filialen und 16 Selbstbedienungsstellen in den Bundesländern Hessen, Niedersachsen und Thüringen. „Wir wollen das Beste des digitalen Zeitalters. Dies erfordert hohe Investitionen, die wir besser gemeinsam bewältigen“, zog Martin Schmitt ein abschließendes Fazit. Der zukünftige Vorstand besteht aus den bisherigen Vorständen beider Häuser.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Die 66-jährige Doris Stäblein wohnt seit Wochen an einer Bushaltestelle im Kasseler Stadtteil Harleshausen.
Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Die Polizei sucht zwei Gassi gehende Frauen sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.
Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Am Freitagvormittag war in der Kasseler Treppenstraße viel los. Das "Tatort"-Team aus Frankfurt drehte.
Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Das traditionelle Sattelfest auf der B3 entlang der Fulda kann leider auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Grund dafür sind verkehrstechnische Behinderungen.
Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.