Stein-Attacke aufs Jobcenter Kassel: Unbekannter schlägt Scheiben ein

+
Die Glastüren des Jobcenters Kassel wurden von einem Unbekannten mit einem Stein zerstört.

Ein bislang unbekannter Mann schlug am Dienstag Scheiben des Kasseler Jobcenters ein. Die Polizei fahndet nun nach ihm. Eine Personenbeschreibung liegt vor, denn der Mann wurde beobachtet.

Kassel. Am Dienstag schließt das Kasseler Jobcenter in der Lewinskistraße 4 seine Türen bereits um 14 Uhr. Um 16.45 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter der Behörde auf dem Heimweg eine Attacke auf das Haus, das 2018 von den gut 320 Mitarbeitern bezogen wurde: Ein unbekannter Mann schlug mit einem Stein auf die verglasten Eingangstüren ein. Dabei entstand ein Schaden, der von der Polizei auf etwa 5000 Euro geschätzt wird.

Der Mann soll zwischen 50 und 55 Jahren alt sein, etwa 1,75 Meter groß, von normaler Statur und Träger einer Halbglatze sein. Er war bekleidet mit einer hellgrauen Jacke und mit einer blauen Jeans.

Die Glastüren des Jobcenters Kassel wurden von einem Unbekannten mit einem Stein zerstört.

"Nach Zeugenaussagen soll der Mann unmittelbar nach seiner Tat in Richtung Wolfhager Straße geflüchtet sein. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg", teilt Polizeisprecher Matthias Mänz auf Nachfrage mit.

Zeugenhinweise werden bei der Polizei in Kassel unter der Nummer 0561-9100 erbeten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Es sollte ein toller Skiurlaub werden. Ein unvergesslicher! Und das wurde er, doch ganz anders, als der ehemalige Bundesliga-Star des KSV Hessen Kassel Uwe Habedank und …
Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Keine Gottesdienste, Konzerte, Trauungen und Taufen mehr – Aufgrund der Corona-Krise wird in der Martinskirche Ostern per Online-Andacht gefeiert und die …
Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.