187 Straßenbande: Fans feierten Hamburger Proll-Rapper in Kassel

1 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel
2 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel
3 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel
4 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel
5 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel
6 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel
7 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel
8 von 9
187 Straßenbande-Konzert in der Stadthalle Kassel

Sie posieren in ihren Videos gern mit ihren goldenen Rolex-Uhren vor dicken Karren, hantieren mit Waffen und rappen über Gewalt und Drogen: Die Jungs der 187 Straßenbande legen Wert auf Authentizität.

Kassel. Ihr Ruf eilt ihnen voraus: „Wenn die Straßenbande kommt, brennen Autos und es gibt ordentlich Stress. Die Polizei kontrolliert jeden!“, hieß es im Vorfeld des Konzerts der 187 Straßenbande in der Kasseler Stadthalle. Das war vielleicht bei Auftritten in anderen Städten so, in Kassel aber war alles weitestgehend ruhig. Erst nach Konzertschluss drehten viele Fans der 187, die mit ihren teilweise aufgemotzten Autos angereist waren, ihre lauten Auspuffanlagen auf. Aber der Reihe nach!

Kam stilecht mit einem Mercedes CL 500 zum Konzert: Straßenbande-Fan Kevin Duda-Malczyk aus Homberg

Sie posieren in ihren Videos gern mit ihren goldenen Rolex-Uhren vor dicken Karren, hantieren mit Waffen und rappen über Gewalt und Drogen: Die Jungs der 187 Straßenbande legen Wert auf Authentizität. Wollen aber auch das Ruder nicht aus der Hand geben. So verbot die rebellische Crew professionelle Fotos beim Konzert in der Kasseler Stadthalle. Warum die Gangster-Idole das gemacht haben, weiß keiner. Bei ihrer Bühnenshow gab es nichts Verbotenes (Das Bühnenbild zeigte ein Abbild der Straße auf St. Pauli, in der auch das bandeigene Tätowierstudio liegt). Allerdings zeigten die Jungs, dass sie noch viel mehr drauf haben, als nur böse zu gucken: Als sich die Rapper bei einer Choreografie jeweils auf einem Bein im Kreis drehten, erinnerte das sogar an Auftritte der Backstreet Boys. Naja, wahrscheinlich wollen sie steuern, welche Bilder nach außen gelangen – es muss halt alles zum Image (gilt als aggressiv und provokant) passen! Kein Wunder also, dass auch viele ihrer Fans aus halbstarken Jugendlichen bestand. Dresscode der Fans: Vorwiegend Trainingshose. Die Rapper – ebenfalls im Jogginganzug – trugen zudem noch dicken Goldschmuck. Showmäßig lieferten die 187ers ab wie bestellt: Derber Straßenrap vom Feinsten! Und für Stagediving von der Empore waren sich die Rapper auch nicht zu schade. Knapp zwei Stunden lang gaben die Jungs Vollgas. Das färbte natürlich ab: Beim Wegfahren aus den Parkhäusern rund um die Stadthalle gaben die Fans ebenfalls Gas und stellten ihre Autos zur Schau. Achso: Ein paar Polizisten waren dann plötzlich doch noch auf dem Stadthallenvorplatz zu sehen. Die schauten dem bunten Treiben aber weitgehend nur zu.

Was steckt hinter der Zahl „187“?

Dass es sich bei der 187 Strassenbande nicht um fromme Jungs handelt, kann man bereits in ihrem Namen erkennen. 187 ist eine Zahlenkombination, die amerikanische Straßengangs oft verwenden, um damit ihre kriminelle Energie zum Ausdruck zu bringen. Weiter steht die Zahl 187 für den Mord-Paragraphen im kalifornischen Strafgesetzbuch. Während die Straßenbande ihre Fans auf Instagram bei fast all ihren Aktivitäten zuschauen lassen, bekommen Journalisten keinen Einblick. „Die Jungs mögen keine Presse“, verriet uns ein Vertrauter der Band.

Wie Medien berichten, sollen mehrere Bandmitglieder auch schon wegen Gewaltdelikten und Raubüberfällen im Knast gesessen haben sowie bei der Polizei wegen Drogenbesitz und Sachbeschädigung in Erscheinung getreten sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 frei

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 frei

Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

Nach Dreharbeiten und Statistenrollen im Ausland soll die Karriere von Chris Noll nun in Deutschland starten. Nach einem Auftritt bei „Köln 50667“ hofft er auf den …
Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

36-Jähriger wird bei Raub durch Messerstich leicht verletzt

Nach Informationen der Polizei wurde ein 36-jähriger Mann gestern Abend Opfer eines Raubüberfalls. Dabei wurde der Mann von dem Täter mit einem Messer leicht verletzt.
36-Jähriger wird bei Raub durch Messerstich leicht verletzt

Nach schnellem Hinweis: Einbrecher beim Eintreffen der Polizei noch "beschäftigt"

Dank der schnellen Reaktion der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Vorderen Westen, wurde der Einbrecher noch beim Versuch, die Tür aufzuhebeln, festgenommen.
Nach schnellem Hinweis: Einbrecher beim Eintreffen der Polizei noch "beschäftigt"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.