Der Streik geht weiter

+

Kassel. Auch heute haben Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes gestreikt. Bei ihrem Marsch durch die Straßen entstand viel Stau.

Kassel.Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes setzen die Demonstranten ihre Proteste für mehr Lohn fort. Um 8.45 Uhr starteten sie in Richtung Königsplatz. Vom Klinikum in der Mönchebergstraße, KVG- Betriebshof und dem Rathaus zogen die Streikenden mit viel Lärm durch die Straßen.

Während des Protestmarsches schlossen sich weitere kleine Gruppen an und liefen mit. Es entstand viel Stau, besonders in der Leipziger- und Dresdner Straße und es kam somit zu vielen Verkehrsbehinderungen. Um 9.30 Uhr gab es auf dem Königsplatz eine Kundgebung. Der Bundesvorsitzende von Verdi, Frank Bsirske, forderte 100 Euro pauschal für Praktikanten und Azubis und 30 Tage Urlaub für alle. Die rund 5.500 Streikendem applaudierten und jubelten ihm zu. Dennoch gab es erhebliche Auswirkungen des Warnstreiks. Da sich auch Mitarbeiter der KVG mit Beteiligten, fuhren weder Busse noch Straßenbahnen. Auch Mitarbeiter von Kitas, Bauhöfen und Rathäusern machten beim Streik mit.

Fotos: HessennewsTV/nh

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

100 Fotografien dokumentieren ein lückenhaftes Stadtbild. Der neue Bildband „Kassel im Aufbruch – Die 50er Jahre“ zeigt die Stadt zwischen Wiederaufbau und neuem …
Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Am gestrigen Freitagabend konnte der seit Dienstag vermisste Nils E. gefunden werden.
Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Am Freitagnachmittag wurde ein Bettenfachgeschäft in der Kohlenstraße von einem bewaffneten Mann überfallen.
Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Zwei bislang unbekannte Trickdiebinnen beklauten am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr eine betagte Seniorin in ihrer Wohnung im Stadtteil Wesertor.
Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.