1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Bei Streit in Discounter: Unbekannte sprühen Pfefferspray und flüchten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mitarbeiterinnen des Discounters und Kunden erlitten Atemprobleme, sodass der Markt sogar geschlossen wurde.

Kassel. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung zieht ein Vorfall nach sich, der sich am gestrigen Dienstagabend um kurz vor acht im Eingangsbereich eines Discounters in der Friedrich-Ebert-Straße ereignete. Ein unbekannter Mann war dort aus derzeit nicht bekannten Gründen mit einem ebenfalls unbekannten Pärchen in Streit geraten.

Als die Auseinandersetzung der Drei im Eingangsbereich eskalierte und die Streitenden aufeinander losgingen, sprühte einer von ihnen Pfefferspray. Danach verließen alle Beteiligten das Geschäft und flüchteten. Nichtsdestotrotz erlitten zwei 32 und 37 Jahre alte Mitarbeiterinnen des Discounters sowie offenbar auch einige Kunden Atemprobleme, sodass der Markt letztlich sogar geschlossen wurde.

Ernsthaft verletzt hatte sich nach derzeitigen Erkenntnissen aber glücklicherweise niemand. Die zur Anzeigenaufnahme am Tatort eingesetzte Streife des Polizeireviers Mitte leitete das Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Unbekannten ein. Die Ermittlungen, um wen es sich bei dem Kunden und dem Pärchen gehandelt hatte und wer von diesen das Pfefferspray versprühte, dauern derzeit an. Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben oder als Kunden durch das Pfefferspray verletzt wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Auch interessant

Kommentare