1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Streit in Flüchtlingseinrichtung endet mit Stichverletzung: 20-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Karsten Knödl

Kommentare

messer
Rettungskräfte brachten das 20-jährige Opfer umgehend zur Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nach Einschätzung der behandelnden Ärzte nicht. © Horn

Das 20-jährige Opfer erlitt eine tiefe Stichverletzung am Oberschenkel 

Wolfhagen. Am gestrigen Montagabend wurden Rettungskräfte und die Polizei von Sicherheitsangestellten gegen 20.35 Uhr zu einer Flüchtlingseinrichtung „Am Gasterfelderholz“ in Wolfhagen gerufen, nachdem dort ein 20-jähriger Bewohner mit einem Messer angegriffen worden war. Die hinzugeeilten Streifen fanden den Mann mit einer tiefen Stichverletzung am Oberschenkel auf. Rettungskräfte brachten ihn umgehend zur Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand für ihn nach Einschätzung der behandelnden Ärzte nicht.

Der mutmaßliche Täter, ein ebenfalls 20-jähriger Bewohner, war bei Eintreffen der Polizisten bereits geflüchtet. Er konnte bei der sofort eingeleiteten Fahndung in Wolfhagen festgenommen werden. Die Kasseler Kripo hat in diesem Fall die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, sollen die beiden Männer mit guinea-bissauischer Staatsangehörigkeit in der Einrichtung in Streit geraten sein, der dann für den 20-Jährigen mit der Stichverletzung endete. Der festgenommene 20-Jährige sitzt derzeit im Polizeigewahrsam.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung und der genaue Tathergang sind momentan noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die beim Kommissariat 11 der Kasseler Kripo geführt werden.

Auch interessant

Kommentare