Geschäftsbeziehung eskalierte: Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung

Acht Personen stritten sich in der Kasseler Innenstadt: Polizei musste anrücken.

Kassel. Am 22.07.2017 wurde der Polizei gegen 16:15 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass mehrere Personen in einer Bar in der Kasseler Innenstadt eine Auseinandersetzung hätten. Die Bar, in der derzeit Renovierungsarbeiten stattfinden, war zur Meldezeit nicht geöffnet.

Durch die ersten Funkstreifen der Kasseler Polizei konnte eine Männergruppe von 6 Personen sowie zwei Arbeiter angetroffen werden. Kurze Zeit später kam auch der Inhaber hinzu. Die ersten Befragungen ergaben, dass es in der Bar zu verbalen Auseinandersetzungen, Drohungen und einer Körperverletzung kam.

Sämtliche Personen wurden zur Aufhellung des Sachverhaltes in das Polizeipräsidium in Kassel verbracht.

Durch die Beamten des Polizeireviers Mitte sowie des Kriminaldauerdienstes wurde nach umfangreichen Ermittlungen und Vernehmungen festgestellt, dass die Auseinandersetzung ihren Ursprung höchstwahrscheinlich in einer Zivilrechtsangelegenheit hatte. Sämtliche Beteiligte kennen sich aus früheren geschäftlichen Beziehungen. Durch die Beamten wurden mehrere Anzeigen wegen Bedrohung und Nötigung sowie dem Verdacht auf eine Körperverletzung gefertigt. Alle Beteiligten wurden eindringlich darauf hingewiesen, ihre Streitigkeiten nun über den Rechtsweg zu klären.

Die weitere Sachbearbeitung wird durch die Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte der Kasseler Polizei erfolgen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Kassel

Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen

In der Lossestraße, nahe der Sandershäuser Straße, kommt es aktuell zu einem größeren Brand eine Firmenhalle auf einem Gewerbegrundstück.
Großbrand in Bettenhausen: Firmenhalle steht in Flammen
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen
Kassel

Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Seit letztem Wochenende dürfen nur noch Geimpfte und Genesene mit einem aktuellen negativen Testergebnis in Clubs und Discos.
Nach Einführung von 2G plus: Weniger Menschen gehen feiern und tanzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.