Streit zwischen Golffahrern eskaliert: Ein Golf drängte den anderen von der Wilhelmshöher Allee, dann kracht es

Ein Streit zwischen zwei Golffahrern auf der Wilhelmshöher Allee endete am Montagmorgen  (24.02.2020) mit einem Unfall, bei dem ein Golf von der Straße abkam und gegen einen Baum sowie drei Glascontainer krachte.

Kassel. Der 39-jährige Fahrer des Wagens gab später bei der Unfallaufnahme an, dass der andere Fahrer zuvor versucht haben soll, ihn von der Straße abzudrängen. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Nach dem Unfall flüchtete der andere Wagen, bei dem es sich um einen roten VW Golf gehandelt haben soll, in die Hermannstraße.

 Zur Aufklärung des Falls erhofft sich die Polizei durch eine Veröffentlichung, Hinweise auf den roten Golf oder den Fahrer zu erhalten.

Wie die Streife berichtet, hatte sich der Unfall gegen 09.20 Uhr ereignet. Der 39-jährige Golffahrer aus Niestetal schilderte den Polizisten, dass er zunächst hinter dem anderen VW auf der Wilhelmshöher Allee in Richtung stadtauswärts unterwegs war, als dieser plötzlich stark gebremst habe. Der 39-Jährige konnte einen Auffahrunfall zwar verhindern, wollte aber den anderen Autofahrer an der nächsten roten Ampel wegen des Bremsens aus für ihn nicht ersichtlichen Gründen zur Rede stellen.

Im weiteren Verlauf des daraus entstandenen Streits soll der unbekannte Golffahrer, als er rechts neben dem Niestetaler fuhr, versucht haben, ihn nach links in eine Straßenbahnhaltestelle abzudrängen. An der Einmündung zur Hermannstraße verlor er beim Ausweichen die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Straße ab, während der rote VW mit quietschenden Reifen nach rechts abbog, so der 39-Jährige. An dem Golf des Niestetalers entstanden Beschädigungen in Höhe von rund 1.500 Euro. Während die Glascontainer durch den Zusammenstoß nicht beschädigt wurden, beziffern die aufnehmenden Polizisten den Schaden an dem entwurzelten Baum auf etwa 1.000 Euro.

Der Fahrer des geflüchteten roten VW Golf, dessen Kennzeichen nicht bekannt ist, soll 40 bis 50 Jahre alt gewesen sein und eine Stirnglatze gehabt haben.

Zeugen, die den Ermittlern Hinweise geben können oder das Geschehnis beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Es sollte ein toller Skiurlaub werden. Ein unvergesslicher! Und das wurde er, doch ganz anders, als der ehemalige Bundesliga-Star des KSV Hessen Kassel Uwe Habedank und …
Ex-Fußballprofi Habedank aus Kassel im Urlaub infiziert: "Ich zeige Ischgl an"

Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Keine Gottesdienste, Konzerte, Trauungen und Taufen mehr – Aufgrund der Corona-Krise wird in der Martinskirche Ostern per Online-Andacht gefeiert und die …
Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Ein ehemaliger Kasseler berichtet über die sich immer mehr zuspitzende Situation in New York
Gahrmann: „Können es nur schaffen, wenn wir Teamplayer sind“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.