Studenten zeigen Flagge: Regenbogen-Picknick gegen Professor K.

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Gegen die teils abstrusen Thesen von Professor Ulrich Kutschera organisierten die Studenten der Uni Kassel ein Regenbogen-Picknick um ein Zeichen für den gegenseitigen Respekt an der Uni Kassel zusetzen.

Kassel. Mit Regenbogen-Waffeln, Cocktails und buntem Programm zeigen die Studenten der Uni Kassel, wie schön Vielfalt ist.

Hier geht es zur Stellungnahme des AStA und Ministers Boris Rhein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Unbekannte klauen Werkzeuge von Baustelle in der Südstadt

Unbekannte haben im Laufe des vergangenen Wochenendes mehrere Werkzeuge im Wert von ca. 4.000 Euro von einer Baustelle in der Knorrstraße geklaut.
Zeugen gesucht: Unbekannte klauen Werkzeuge von Baustelle in der Südstadt

Bettenhausen: Fahrradfahrer wird von Autofahrer übersehen und bei Unfall verletzt

Beim Abbiegen wurde in Bettenhausen ein 59-jähriger Radfahrer aus Lohfelden von einem Autofahrer übersehen und verletzt.
Bettenhausen: Fahrradfahrer wird von Autofahrer übersehen und bei Unfall verletzt

Majestätische Jäger: Falknerprüfung erstmals wieder beim RP Kassel

Mehrere Jahre mussten junge Falkneranwärter die Eignungsprüfung im benachbarten Thüringen absolvieren. Erst zum zweiten Mal fand ein Falknerlehrgang in Hessen statt und …
Majestätische Jäger: Falknerprüfung erstmals wieder beim RP Kassel

Pkw-Kontrolle am Altmarkt: Fahrer drogenberauscht

Am Sonntagnachmittag wurden zwei Männer nach einer Pkw-Kontrolle am Altmarkt festgenommen. Der 27-jährige Fahrer stand offenbar unter Drogeneinfluss.
Pkw-Kontrolle am Altmarkt: Fahrer drogenberauscht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.