Süd: Bewohnerin überrascht Keller-Einbrecher

Eine Bewohnerin ertappte am Donnerstag einen Einbrecher auf frischer Tat, der eine Tür im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses aufgebrochen hat. Der Mann flüchtete in Richtung Auestadion.

Kassel. Am Donnerstagnachmittag ertappte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Ludwig-Mond-Straße einen Einbrecher auf frischer Tat. Der bislang unbekannte Mann flüchtete zu Fuß in Richtung Auestadion. Er hatte bereits Werkzeug aus dem Keller des Hauses eingesteckt. Nun die Polizei Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich bei der zu melden.

Die Frau überraschte den Täter gegen 16.40 Uhr. Er hatte in dem Mehrfamilienhaus, das in Höhe der Einmündung zur Eberhard-Wildermuth-Straße liegt, eine Tür im Kellergeschoss aufgebrochen. Wie sie bei der anschließenden Anzeigenerstattung gegenüber der Polizei angab, wurden durch den Mann mehrere Werkzeuge, unter anderem eine Stichsäge, entwendet. Die genaue Höhe des Schadens muss noch ermittelt werden.

Die Zeugin beschrieb den Täter wie folgt:

Mann, sehr groß, normale Statur und langes schmales Gesicht. Er soll mittelblonde Haare haben. Bekleidet sei der Mann mit einer grünen, verwaschenen Jacke und einer dunklen Hose gewesen. Weiterhin hat er einen grauen, verschmutzten Rucksack mitgeführt.

Die mit der Sachbearbeitung betrauten Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und den Täter möglicherweise gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Ruhe ist das oberste Gebot in der Notfallrettung. Und genau dieses Gefühl strahlt Torsten Müller aus. Als ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes in Stadt und Landkreis …
Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.