Süd: Unbekannte schubsen Frau zu Boden und rauben Bargeld

Die beiden Männer sollen die Frau am Freitagabend in der Nähe der Haltestelle Park Schönfeld beraubt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Zwei bislang unbekannte Täter sollen am vergangenen Freitagabend eine 42 Jahre alte, in Kassel wohnende Frau im Bereich der Haltestelle Park Schönfeld, an der Frankfurter Straße, zu Boden geschubst und ihr das Bargeld aus dem Portemonnaie geraubt haben. Da das Opfer der deutschen Sprache nicht mächtig ist, hatte sie sich erst am Montagabend, gemeinsam mit einem Bekannten, der für sie übersetzte, bei der Kasseler Polizei gemeldet und Anzeige wegen des Raubes erstattet. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf die beiden Täter aus der Bevölkerung zu bekommen.

Wie die 42-Jährige in ihrer Vernehmung am Montagabend gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo angab, sei sie am Freitagabend gegen 20 Uhr auf dem Gehweg der Frankfurter Straße, in Höhe der Haltestelle Park Schönfeld, von den beiden Männern überfallen worden. Die beiden Täter seien aus Richtung Auestadion auf sie zugekommen und hätten sie ohne vorher etwas zu sagen völlig unvermittelt geschubst, sodass sie nach hinten zu Boden stürzte und mit dem Kopf auf den Asphalt schlug. Einer der beiden habe daraufhin die Geldbörse aus ihrer Handtasche genommen und daraus das Bargeld in einem dreistelligen Bereich entwendet. Anschließend seien die beiden Täter in den angrenzenden Park in Richtung der Damaschkestraße geflüchtet.

Bei ihnen soll es sich um zwei ca. 25 bis 30 Jahre alte Männer mit heller Hautfarbe gehandelt haben, von denen einer etwa 1,75 Meter groß und der andere etwas größer gewesen sein soll. Beiden seien zur Tatzeit mit einer Jeanshose und einer schwarze Jacke bekleidet gewesen. Einer der Männer soll ein Basecap getragen haben

Die Ermittler des K 35 bitten Zeugen, die am vergangenen Freitagabend möglicherweise Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raub an der Haltestelle Park Schönfeld gemacht haben oder Hinweise auf die beiden bislang unbekannten Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Altstadtfest: Oli P. begeisterte mit "Flugzeuge im Bauch" seine Fans

Kassel. Auch am zweiten Tag war wieder viel los auf dem Kasseler Altstadtfest. Die 15 Meter hohe und 100 Meter lange Wasserrutsche lockte viele junge Wasserfreunde an. …
Bildergalerie: Altstadtfest: Oli P. begeisterte mit "Flugzeuge im Bauch" seine Fans

Auf dem Land geht noch was: GrimmHeimat NordHessen prüft ihre Strategie

Halbzeit für die Tourismusstrategie der GrimmHeimat NordHessen - der Tourismusbeirat zog nun Bilanz und sprach über Erreichtes und offene Potentiale.
Auf dem Land geht noch was: GrimmHeimat NordHessen prüft ihre Strategie

Auftakt der EXTRA TIP Entdeckertage beim Kasseler Altstadtfest

Zum zehnten Mal laden die EXTRA TIP Entdeckertage zu einer Erkundung der Region ein. Die Auftaktveranstaltung mit der Münchener Freiheit vor gut 4000 Zuschauern gab am …
Auftakt der EXTRA TIP Entdeckertage beim Kasseler Altstadtfest

Ochshausen: Weißer Mercedes-Sprinter gestohlen - Zeugen gesucht

In Lohfelden-Ochshausen wurde ein weißer Sprinter gestohlen. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Ochshausen: Weißer Mercedes-Sprinter gestohlen - Zeugen gesucht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.