Susanne Völker und Dirk Stochla sollen neue Dezernenten in Kassel werden

+
Susanne Völker (37) hat die „Grimmwelt“, das Museum auf dem Weinberg, zum Publikumsmagneten gemacht und soll nun Kulturdezernentin werden. 

Von der Grimmwelt ins Rathaus, von Vellmar nach Kassel: Museumsleiterin Susanne Völker (Kultur) und Ex-Bürgermeister Dirk Stochla (Ordnung & Verkehr) sollen künftig Dezernate führen.

Kassel. Drei Dezernenten-Posten hat die Stadt Kassel zu vergeben. Freitag wurden mögliche Kandidaten von der SPD und der Liberalen Liste vorgestellt. Ilona Friedrich, Dirk Stochla und Susanne Völker sollen mit Anne Janz, Christof Nolda und Oberbürgermeister Christian Geselle ein schlagkräftiges Tema bilden.

„Kompetenz und Führungsqualitäten sind für uns entscheidend“, hatte SPD-Chef Uwe Frankenberger betont. „Es geht nicht darum, Genossen zu versorgen.“ Trauern wird man im Werra-Meißner-Kreis, denn mit Ilona Friedrich könnte die wichtigste Mitstreiterin von Landrat Stefan Reuss nach Kassel wechseln. Friedrich, die in Kassel wohnt, ist dort für die Fachbereiche Jugend, Familie, Senioren und Soziales zuständig. In Kassel kennt man sie seit 1984 im „Frauentreff Brückenhof – dem Verein zur Förderung stadtteilbezogener Frauen- und Familienbildung“. Seit 2004 arbeitet sie ehrenamtlich im Vorstand. Sie gehört außerdem zu dem Gründerinnen des „Unternehmerinnenforums Nordhessen“. 2004 bekam sie für ihre ehrenamtliche Tätigkeit den Landesehrenbrief. Ilona Friedrich ist verheiratet. In Kassel soll sie Bürgermeisterin werden und das Sozialdezernat übernehmen.

Kein Unbekannter ist derjenige, den Frankenberger seinen Genossen als Dezernent für Ordnung, Sauberkeit und Verkehr vorschlagen will. Der diplomierte Verwaltungswirt Dirk Stochla hat zwölf Jahre lang als Bürgermeister die Stadt Vellmar erfolgreich geleitet. Ist Mitglied im Kreistag und in der Regionalversammlung Nordhessen. Er war jahrelang im Präsidium des hessischen Städte- und Gemeindebundes und im Hauptausschuss des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Aktuell ist er der Direktor des Zweckverbandes Raum Kassel.

Dirk Stochla (44) war zwölf Jahre lang Bürgermeister in Vellmar und soll sich als Dezernent in Kassel um Ordnung, Sauberkeit und Verkehr kümmern.   

Einen Namen in Nordhessen hat sich Susanne Völker als Chefin der mehrfach preisgekrönten Grimmwelt gemacht. Die Liberale Liste hat bei der Kunsthistorikerin und Kulturmanagerin umfangreiche fachliche Kompetenzen und Erfahrungen ausgemacht. Völker kenne die Kasseler Kulturszene, verfüge über entsprechende Netzwerke vor Ort. Beeidruckt waren Andreas Ernst und Dr. Cornelia Janusch auch von dem hohen Maß an wirtschaftlicher Denkweise.

Der zukünftige Oberbürgermeister Christian Geselle ist davon überzeugt, dass diese personelle Besetzung garantiert, dass die Stadt Kassel auch in Zukunft erfolgreich arbeiten wird. Zur Bewerbung von der Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich für die Position der Sozialdezernentin sagte er nur: „Jeder hat das Recht sich zu bewerben. Ich muss diejenigen vorschlagen, die ich für die Besten halte. Die Entscheidung fällt letztlich in der Partei und in der Stadtverordnetenversammlung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gegendarstellung

Die IHK Kassel-Marburg reagiert auf den Briefwechsel von Rainer Hahne
Gegendarstellung

Europastaatssekretär lobt Engagement von Autohaus Hetzler

Das Unternehmen bietet im dritten Jahr in Folge zwei Jugendlichen aus Katalonien die Möglichkeit zu einem achtwöchigen Praktikum im Kfz-Bereich.
Europastaatssekretär lobt Engagement von Autohaus Hetzler

30-Jähriger schüttet heißes Fett auf Polizisten in Kasseler Wohnung - Opfer in Spezialklinik

Am Freitagnachmittag ereignete sich ein folgenschwerer Vorfall in der Erzberger Straße. Ein 30 Jahre alter Bewohner, den Beamte der Kasseler Kriminalpolizei gemeinsam …
30-Jähriger schüttet heißes Fett auf Polizisten in Kasseler Wohnung - Opfer in Spezialklinik

Bewaffneter Tankstellenüberfall in der Kasseler Eisenschmiede

Am frühen Samstagmorgen wurde die WK-Tankstelle in Kassel, Eisenschmiede 81, überfallen. Der Täter war mit einem Messer bewaffnet.
Bewaffneter Tankstellenüberfall in der Kasseler Eisenschmiede

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.