Täter kehren mit geklautem Auto zum Tatort zurück - Festnahme

+

Pech für dumme Gangster: Zwei rumänische Autodiebe und -knacker kommen erneut zum Tatort und werden direkt festgenommen.

Kassel. Nachdem es am vergangenen Samstag auf dem Parkplatz eines Golfclubs zu einem Einbruch in einen Pkw gekommen war, hat eine Streife am gestrigen Mittwochnachmittag zwei Tatverdächtige festgenommen. Die Beamten hatten bei ihren Ermittlungen gestern erneut den Tatort aufgesucht und staunten nicht schlecht, als gleichzeitig auch die vermeintlichen Auto-Aufbrecher dorthin zurückkehrten. Die beiden Tatverdächtigen im Alter von 22 und 27 Jahren kamen dabei mit demselben Pkw vorgefahren, mit dem sie am Samstag vom Tatort geflüchtet waren. Dies erkannten die Beamten und nahmen beide Männer fest.

Zu dem Einbruch in das Auto auf dem Parkplatz des Golfclubs an der Ehlener Straße war es am vergangenen Samstagnachmittag gekommen. Die Täter hatten dabei die Scheibe eines Porsche mit einem Werkzeug zum Bersten gebracht und anschließend aus dem Wagen die Handtasche der 45-jährigen Fahrzeugbesitzerin gestohlen. Eine Überwachungskamera hatte dabei festgehalten, dass die Täter mit einem roten Alfa Romeo mit schwarzem Dach vom Tatort geflüchtet waren. Die weiteren Ermittlungen wegen des Einbruchs führten die Beamten des Polizeireviers Süd-West am gestrigen Nachmittag erneut an den Tatort.

Dabei hatten sie jedoch nicht erwartet, dort auch auf die mutmaßlichen Täter zu treffen. Der auffällige rote Alfa mit bulgarischer Zulassung war gegen 14:50 Uhr von der Landstraße auf die Ehlener Straße in Richtung des Golfclubs abgebogen. Als der Fahrer den entgegenkommenden Streifenwagen bemerkte, hielt er sofort am rechten Fahrbahnrand an. Die Beamten hatten jedoch erkannt, dass es sich bei dem Wagen offenbar um das Fluchtfahrzeug des Einbruchs vom vergangenen Samstag handelt und diesem sofort die Weiterfahrt versperrt. Bei der Durchsuchung der beiden 22 und 27 Jahre alten Männer hatten die Beamten anschließend auch Aufbruchswerkzeug gefunden und beide festgenommen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen die beiden festgenommenen Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit, für den Einbruch in den Porsche verantwortlich zu sein. Da sie keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, entließen die Beamten sie erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß. Warum sie fünf Tage nach der Tat zum Tatort zurückkehrten, hatten sie den Ermittlern nicht beantworten wollen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nichts für schwache Nerven: Zu Besuch bei Plastinator Gunther von Hagens Teil 1

Gunther von Hagens und Sohn Rurik zeigten uns ihr Plastinarium in Guben und gaben Einblicke in die privaten Räumlichkeiten mit besonderer Deko und geheimen Hinterzimmern.
Nichts für schwache Nerven: Zu Besuch bei Plastinator Gunther von Hagens Teil 1

Holländische Straße: Stadt sichert Gebäude - Enteignung gefordert

Beim einsturzgefährdeten Gebäude in der Holländischen Straße 42 musste die Stadt Kassel nun weitere Sicherungsmaßnahmen ergreifen. Die Fraktion der Linken fordert die …
Holländische Straße: Stadt sichert Gebäude - Enteignung gefordert

Junge Täter verletzen Busfahrer durch Schläge und Tritte

Zeugen werden gesucht.
Junge Täter verletzen Busfahrer durch Schläge und Tritte

Markthallen-Zoff eskaliert: Handy-Eklat in der Sitzung

Der Streit um die Zukunftspläne für die Kasseler Markthalle (der EXTRA TIP berichtete mehrfach) hat eine neue Eskalationsstufe erreicht: In einer Sitzung der …
Markthallen-Zoff eskaliert: Handy-Eklat in der Sitzung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.