Tatort: hr dreht mit Frankfurter Team in Nordhessen

+
Verwirklichen den Tatort in Kassel (v.li.): Drehbuchautoren Stephan Brüggenthies und Andrea Heller, Regisseur Umut Dag, Hauptdarstellerin Margarita Broich und hr-Intendant Manfred Krupp.

Leichenteile führen das Tatort-Ermittlerteam aus Frankfurt nach Nordhessen. Drehbuchautoren, Regisseur und Hauptdarstellerin Margarita Broich erzählten auf der Pressekonferenz im Hessischen Rundfunk über den neuen Fall und wie es ist, in Kassel zu drehen.

Kassel. „Eine normale Leiche reichte uns nicht, deshalb haben wir beschlossen sie zu zerteilen“, schmunzelt Lili Kobbe, hr-Fernsehspielredakteurin, auf der Pressekonferenz zum neuen Tatort, der dieser Tage in Kassel gedreht wird. „Mühle“ führt das Frankfurter Ermittlerteam Anna Janneke und Paul Brix nach Nordhessen, nachdem Leichenteile eines 17-Jährigen in Frankfurt gefunden wurden. Das Opfer stammt aus Kassel und ist der Stiefsohn eines beliebten Fernsehtalkmasters. „Für uns bestand die Herausforderung darin, plausibel zu erklären, wieso das Frankfurter Team in Kassel ermittelt“, erzählt Drehbuchautor Stephan Brüggenthies. „Außerdem sollte das ganze nicht wie eine feindliche Übernahme wirken, wo die Frankfurter den Kasselern zeigen, wie man richtig einen Fall löst. Sondern es sollte eine gemeinsame Mordermittlung geben. Deshalb beginnt der Fall auch in Frankfurt.“ Zusammen mit Andrea Heller hat Brüggenthies den Tatort geschrieben. Die beiden zeichnen auch für den Tatort „Wendehammer“ mit dem Frankfurter Team verantwortlich. „Wir kannten Kassel schon durch Besuche in der documenta-Zeit, sind aber für das Drehbuch extra nochmal nach Kassel gefahren, um die Atmosphäre, den Ton und die Orte und Figuren besser kennenlernen zu können“, berichtet Brüggenthies weiter.

Schulausflug mit dem Tatort-Team

Auch Schauspielerin Margarita Broich, die die Hauptkommissarin Anna Janneke spielt, war schon einmal zu Gast in Kassel. Mit Anfang 20 hatte sie die documenta besucht. „Es war für mich damals ein unglaubliches Erlebnis. Generell fühlt sich der Dreh in Kassel wie ein Schulausflug mit der Tatort-Crew an. Man ist mit seinem bekannten Team unterwegs, freut sich aber trotzdem mal woanders zu sein“, schwärmt Broich. Auch Regisseur Unmut Dag merkte man seine Begeisterung an. Er lobt die Geschichte des Drehbuchs mit tollen Figuren und die großartige Crew, mit der er in Kassel seinen ersten Tatort für den hr drehen darf. Besonders das Polizeipräsidium im Grünen Weg – einer der Drehorte neben der Treppenstraße und Wilhelmshöhe – hat es ihm angetan. „Es bietet Potential für mehr Geschichten in Kassel.“

Regisseur Umut Dag und Schauspielerin Margarita Broich freuen sich auf den neuen Tatort in Kassel.

„Mit Barry Atsma haben wir diesmal auch einen besonderen Schauspieler im Ensemble, der aktuell noch in Holland für eine Netflix-Serie dreht und ab dem 25. Juni zum Team stoßen wird“, ergänzt Kobbe stolz. „Er ist durch die Serie „Bad Banks“, wo er eine der Hauptrollen spielt, gerade in aller Munde.“

Kein Team für Kassel

Intendant Manfred Krupp macht deutlich, dass es in nächster Zeit kein eigenes Ermittlerteam für Kassel geben wird: „Die ARD hat einfach schon eine große Anzahl Teams in sehr vielen Städten. Und Hessen hat mit dem Frankfurter Team und Ulrich Tukurs Tatort schon zwei großartige Vertreter. Aber wer weiß, was die Zukunft uns noch bringen wird.“

„Auch wenn ich sagen muss, dass es uns auf jeden Fall wert ist, in Kassel zu drehen.“, ergänzt Fernsehdirektorin Gabriele Holzner. „Zwar sitzen die ganzen wichtigen Apparate, die für die Entstehung eines Tatortes wichtig sind, vorwiegend in Frankfurt, aber für so eine schöne und unverbrauchte Lokation fahren wir gerne nach Kassel. Und unser übliches Budget von 1,4 bis 1,6 Millionen Euro pro Tatort-Folge überschreiten wir damit auch nicht.“

Die Chemie zwischen den beiden stimmt: Regisseur Umut Dag und Schauspielerin Margarita Broich.

Sendetermin des Tatort „Mühle“

Die gesamte Tatort-Crew ist während der Dreharbeiten in sieben Hotels in Kassel verteilt, da in der Umgebung noch andere Produktionen stattfinden. Der Tatort „Mühle“ hat noch keinen konkreten Sendetermin, angepeilt ist die Ausstrahlung aber in der zweiten Jahreshälfte 2019. (ckn)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kassel: Impfstelle in der Wolfsschlucht schließt am 24. Januar
Kassel

Kassel: Impfstelle in der Wolfsschlucht schließt am 24. Januar

Die Impfstelle der Stadt Kassel in der Wolfsschlucht/Lyceumsplatz wird ab Montag, 24. Januar, vorläufig geschlossen. Aufgrund der zurückgegangenen Nachfrage wird die …
Kassel: Impfstelle in der Wolfsschlucht schließt am 24. Januar
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“
Kassel

Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“

In Nordhessen ist Gerhard Klapp nicht nur als Unternehmer, sondern auch als Mäzen im Fußball wohl bekannt. Jetzt ist er in einer ARD-Doku über Schwarzgeld im …
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“
Bereit für den "Tatort": Schauspieler mit Kassel-Wurzeln
Kassel

Bereit für den "Tatort": Schauspieler mit Kassel-Wurzeln

Sie sind im Fernsehen höchst präsent. Und unserer Meinung nach mit ihren Kasseler Wurzeln gute Kandidaten für den geplanten Tatort des HR in 2017.
Bereit für den "Tatort": Schauspieler mit Kassel-Wurzeln
Kasseler Fitnessgröße Hendrik Schmidt über negative Gedanken und positive Energie
Kassel

Kasseler Fitnessgröße Hendrik Schmidt über negative Gedanken und positive Energie

Fitnessgröße Hendrik Schmidt aus Kassel beschäftigt sich seit einem Tief im vergangenen Jahr vermehrt mit Spiritualität, Meditation und fand während einer Reise nach …
Kasseler Fitnessgröße Hendrik Schmidt über negative Gedanken und positive Energie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.