Auf der Tattoomenta: Viva con Agua sammelt für weltweite Wasserprojekte

+
Engagieren sich in Kassel für den gemeinnützigen Verein ‚Viva con Agua‘: (v.li.) Raphael Riege, Markus Manns, Jan-Hendrik Blank, Steffen Bankes, Lukas Höft, Clarissa Fritz und Nadja Buchenau.

Für den gemeinnützigen Verein 'Viva con Agua de Sankt Pauli' sammeln Kasseler fleißig Spenden. Auch auf der Tattoomenta am 30. November und 1. Dezember setzt sich die Gruppe für sauberes Trinkwasser in Entwicklungsländern ein.

Kassel. Wasser, Sanitäre Anlagen und Hygiene sind die drei Komponenten, die im Mittelpunkt der Arbeit des Vereins ‚Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.‘ (VcA) stehen. Ziel des vom ehemaligen St. Pauli-Fußballprofi Benjamin Adrion gegründeten Vereins ist es im weitesten Sinne, mittels Spenden die Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern nachhaltig zu verbessern.

Den meisten dürfte die Initiative von größeren Festivals bekannt sein. Deutschlandweit sammeln die jungen Mitglieder dort mit einprägsamen Tonnen und Fahnen die Pfandbecher der Besucher und lösen diese im Anschluss bei der Festivalgastronomie ein. Während sich in Abstimmung mit dem Hamburger Verein in immer mehr Städten Unterstützer des Projekts zusammenschließen, ist seit 2008 auch in Kassel eine sogenannte ‚Zelle‘ aktiv:

Viva con Agua in Kassel

„Am wichtigsten ist es uns, sich dafür einzusetzen, dass alle Leute sauberes Trinkwasser bekommen, ohne dabei auf die Tränendrüse zu drücken. Durch Spendensammlungen bei Partys oder Konzerten wollen wir was Gutes tun und Spaß dabei haben,“ erzählt Raphael Riege, der sich seit drei Jahren im Kasseler VcA-Team engagiert. Zweimal im Monat treffen sich die 15 aktiven Mitglieder, um Spendenaktionen und Info-Veranstaltungen zu planen und auszuwerten. „Das schöne am großen VcA-Netzwerk ist, das man ungezwungen ein Teil davon sein und sich engagieren kann, aber es besteht keine konkrete Verpflichtung,“ so Jan-Hendrik Blank.

Sammeln die engagierten Kasseler regelmäßig auf dem Universitätscampus, Open Flair, Musikschutzgebiet oder Burg Herzberg Festival fleißig Spenden, kommen gleichzeitig viele heimische Künstler unterstützend auf sie zu. „Ma Fleur und Mykket Morton hatten sich dazu bereit erklärt, kostenlose Konzerte für uns zu geben und beim Kulturzelt haben wir innerhalb von sechs Wochen 3.000 Euro zusammen bekommen,“ so Raphael Riege. „Dieses Jahr haben uns glücklicher Weise extrem viele Veranstalter kontaktiert und zur Spendensammlung bei ihren Events eingeladen“, ergänzt Lukas Höft.

Im Einsatz bei der Tattoomenta

So auch die beiden Tätowiererinnen Ronja Block und Jenny Franke, die seit 13 Jahren das renommierte Tattoo-Studio Jenny B‘s im Vorderen Westen führen. Läuft ihre große Tattoo- und Piercingshow ‚Tattoomenta‘ in diesem Jahr am 30. November und 1. Dezember unter dem Motto ‚Save the Planet‘, haben die beiden Szenegrößen neben Greenpeace, Seashepherd und Peta2 ebenfalls die ambitionierten Kasseler von Viva con Agua zu ihrer Tattoomesse in die documenta-Halle eingeladen.

Haben die Kasseler Vca'ler zur Tattoomenta eingeladen: Ronja Block (li.) und Jenny Franke.

„Ich lebe privat auch recht nachhaltig, bin Veganerin und finde es toll, diese jungen, frischen Menschen, die Bock auf Bewusstsein haben und etwas verändern wollen, zu unterstützen,“ erklärt Ronja Block, die über Instagram Kontakt mit den VcA‘lern aufgenommen und ihnen einen eigenen Stand auf der Messe angeboten hat. „Wir wollen das aus der Tattoo-Szene heraus unterstützen und auf der diesjährigen Messe freundlich einen grünen Impuls und Denkanstoß geben“, sagt Jenny Franke.

So wurde bei der Planung nicht nur auf die Verwendung von Mehrwegbechern geachtet, sondern auch darauf, dass die Messestände vermehrt fair produzierte Kleidung anbieten. Ronja Block tätowiert mit kleinen naturbezogenen Motiven wie Bienchen außerdem für den guten Zweck.

VcA-Durstlöscher in der Gastronomie

Nicht nur im Rahmen von vielseitigen Veranstaltungen und Aktionen sammelt Viva con Agua Spenden für weltweite Wasserprojekte. Neben eigenem, recyceltem ‚Goldeimer Klopapier‘ macht die Initiative durch lizenziertes ‚Viva con Agua Mineralwasser‘ auf sich aufmerksam und generiert durch den Verkauf Gelder für die gemeinnützige Arbeit. In Kassel ist das spezielle Wasser im Restaurant Moritz, Neu-Kafé am Weinberg, Sandershaus, Glücklichen Bergschweinchen, Herbstapfel und bei Simply Toast erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sommer Open Air in Kassel: Mark Forster singt auf Messegelände

Der Ticket-Vorverkauf startet am Mittwoch, 23. Oktober
Sommer Open Air in Kassel: Mark Forster singt auf Messegelände

MT Melsungen nach Arbeitssieg auf Tabellenplatz 3

Die MT Melsungen bezwingt den ebenbürtigen HC Erlangen glücklich mit 28:27 und klettert damit auf den dritten Tabellenplatz der Handball-Bundesliga.
MT Melsungen nach Arbeitssieg auf Tabellenplatz 3

Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt? Polizei stoppt weißen Cayenne und sucht den Zeugen

Der Porsche Cayenne soll laut dem Zeugen zuvor auf der A 49 illegal ein Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt haben.
Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt? Polizei stoppt weißen Cayenne und sucht den Zeugen

„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Damit der kleine Finn mit seinen Eltern an der frischen Luft sein kann, erhält er einen Reha-Buggy – doch das zwingend benötigte Federungssystem verweigert die …
„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.