Taxi nach Wolfsburg: Dreister Fahrgast prellt Taxifahrer

Am Dienstagabend hat ein Kasseler Taxifahrer einen Mann nach Wolfsburg gefahren. Nachdem das Taxometer am Zielort ca. 450 Euro anzeigte, flüchtete der Fahrgast, ohne zu bezahlen.

Kassel.  Rund 450 Euro zeigte das Taxometer am Ende einer Fahrt von Kassel nach Wolfsburg in der Nacht zum Mittwoch an. Offenbar zu viel für den bislang unbekannten und dreisten Fahrgast, der in Kassel am Bahnhof Wilhelmshöhe in das Taxi eingestiegen war. Er sprang am Fahrtziel aus dem Wagen und ergriff die Flucht. Der geprellte Taxifahrer konnte den Betrüger dort anschließend nicht mehr ausfindig machen und erstattete nach seiner Rückkehr nach Kassel Anzeige bei der Polizei. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Zugestiegen war der Unbekannte am späten Dienstagabend, gegen 23.10 Uhr, am Wilhelmshöher Bahnhof. Mit dem Fahrtziel Wolfsburg und einem sichtlich mit Scheinen gefüllten Portemonnaie überzeugte er den Taxifahrer, für die Fahrt nicht in Vorkasse treten zu müssen. Als das Taxi das Fahrtziel, die Rabenbergstraße im Wolfsburger Stadtteil Rabenberg, gegen 1 Uhr in der Nacht erreichte hatte und der Taxifahrer dem Fahrgast eine Quittung ausstellte, ergriff dieser plötzlich die Flucht und verschwand zwischen Häusern.

Es soll sich um einen ca. 55 Jahre alten, etwa 1,85 bis 1,90 Meter großen, untersetzten Mann, mit dunklen, vollen, kurzen Haaren und mitteleuropäischem Äußeren gehandelt haben, der aktzentfrei Deutsch sprach. Zur Tatzeit war er mit einer dunkelblauen Steppjacke mit weißem Bruststreifen und einer mittelblauen Jeanshose bekleidet gewesen.

Zeugen, die den Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter der Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlag gegen Rauschgiftszene: 10 Kilogramm Amphetamin und 7.000 Euro Bargeld sichergestellt

Der 26-Jährige aus Kassel sitzt seit seiner Festnahme in der JVA in Kassel-Wehlheiden in U-Haft.
Schlag gegen Rauschgiftszene: 10 Kilogramm Amphetamin und 7.000 Euro Bargeld sichergestellt

Initiative gegen von Obernitz

IHK-Präsident Jordan verteidigt Höhe des Gehalts
Initiative gegen von Obernitz

Prügelei auf Kasseler Kneipenmeile: Gürtel durchs Gesicht gezogen

Die Anwohner der Kasseler Friedrich-Ebert-Straße sind entsetzt, die Gastronomen ratlos: Die Kneipenmeile lockt immer mehr junge Männer an, die Ärger auf der Straße …
Prügelei auf Kasseler Kneipenmeile: Gürtel durchs Gesicht gezogen

Entwarnung: Fliegerbombe am Kasseler Ständeplatz entschärft

Gegen Mitternacht hatte der Kampfmittelräumdienst die in Kassel gefundene Weltkriegsbombe entschärft.
Entwarnung: Fliegerbombe am Kasseler Ständeplatz entschärft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.