1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Termine ausgeweitet: 32 Brautpaare geben sich am 22.2.2022 das Jawort

Erstellt:

Von: Ulf Schaumlöffel

Kommentare

Für die Zukunft ist das Standesamt gespannt, an welchem besonderen Datum wieder ein vergleichbares Interesse an Hochzeitsterminen besteht.
Für die Zukunft ist das Standesamt gespannt, an welchem besonderen Datum wieder ein vergleichbares Interesse an Hochzeitsterminen besteht. © Foto: Schaumlöffel

Das Standesamt hat frühzeitig sein Angebot von acht regulären Terminen an einem Dienstag im Rathaus auf insgesamt 37 Termine ausgeweitet.

Kassel. Dieses Jahr steht den heiratswilligen Brautpaaren wieder ein besonderes Datum zur Verfügung. Der 22.2.22 wird für 32 Brautpaare in Kassel der Start in das Leben zu zweit. Aus den Erfahrungen der Vergangenheit hat das Standesamt frühzeitig sein Angebot von acht regulären Terminen an einem Dienstag im Rathaus auf insgesamt 37 Termine ausgeweitet. Neben dem Trausaal im Kasseler Rathaus finden die Eheschließungen an weiteren wunderschönen und romantischen Orten statt.

Im Trausaal geben sich sechzehn Brautpaare in der Zeit von 8 bis 16 Uhr das Jawort. Die restlichen 21 Termine wurden auf die Trauorte verteilt, die man sonst nur an einzelnen Freitagen oder Samstagen im Jahr buchen kann. Das Standesamt freut sich, dass auch Termine in der Grimmwelt (Drei, davon zwei gebucht), im Planetarium der Orangerie (Drei, davon einer gebucht), im Restaurant Herkulesterrassen neben dem Kasseler Wahrzeichen (Drei und damit ausgebucht), im Saal des Renthofes (Fünf, davon vier gebucht), am Hohen Gras (Drei und ausgebucht) und dem historischen Messinghof (Vier, davon drei gebucht) von den Vertragspartnern möglich gemacht wurden.
 
Die Verteilung der Hochzeitsgesellschaften auf sieben Standorte ermöglicht angesichts der aktuellen Pandemiesituation, dass sich nicht mehrere Brautpaare zeitgleich im Rathaus treffen. So kann jedes Brautpaar für sich seinen besonderen Moment vor, während und nach der Trauung genießen. Unter Beachtung von Corona-Regeln ist die Gästezahl aktuell auf acht Personen festgelegt, die die Trauung mit Mund-Nasen-Schutz verfolgen können.
 
Für die Zukunft ist das Standesamt gespannt, an welchem besonderen Datum wieder ein vergleichbares Interesse an Hochzeitsterminen besteht. Vielleicht ist es nächstes Jahr der 2.3.23? Oder erst wieder der 3.3.33? Die Standesbeamtinnen und Standesbeamten werden sich auf jeden Fall wieder mit viel Vorfreude darauf vorbereiten.

Auch interessant

Kommentare