Von Tetris bis Commodore: Hessens erster Retro-Spiele-Shop eröffnet in Kassel

+

Kassel. Julia May liebt Videospiele, seit sie denken kann. In ihrem neuen Laden "Flashback" gibt es alles, was das Sammlerherz begehrt

Kassel. Als Julia May ihren ersten Gameboy in den Händen hält, ist sie sechs Jahre alt.  Stundenlang dreht sie herunterfallende Tetrisbausteine und kämpft sich mit Super Mario durch Welten und Levels. "Ich war ein richtiges Nintendo-Kind. Und ein echter Stubenhocker”, erzählt Julia May. Heute ist sie 29. Und erfüllt sich einen Traum: In der Kasseler Nordstadt eröffnet die gebürtige Niedersächsin nächste Woche Hessens ersten reinen Retro-Gaming-Shop.

Von Super Mario bis zum legendären C64

Auf rund 40 Quadratmetern bietet "Flashback” alles, was das Sammler-Herz begehrt –  von Computer-Klassikern wie dem C 64 oder Amiga 500 von Commodore über Nintendo-, Atari- oder Segakonsolen  bis hin zu Spielen wie "Donkey Kong” oder "The Legend of Zelda”. Aber auch  T-Shirts, seltene Ersatzteile und exotische Sammlerstücke sind  im Laden erhältlich. Etwa der "Vectrex”, eine Spielkonsole mit eingebautem Schwarz-Weiß-Vektorbildschirm, die 1982 auf den Markt kam. Oder der "Virtual Boy” eine Videospielkonsole von Nintendo aus dem Jahr 1995.  Die klobige Virtual-Reality-Brille mit eingebauten LCD-Screen  auf einem Standfuß führte bereits nach kurzer Zeit zu Kopfschmerzen und gilt als größter Flop in der Videospiele-Geschichte. Sammler blättern für die Konsole – je nach Zustand – trotzdem bis zu 400 Euro hin.

Restauration ist Pflicht

Ihre Sammlerstücke findet  Julia May auf Flohmärkten oder Ebay. Die Mehrzahl kauft sie über ihren Online-Shop an, den sie seit vergangenem Jahr erfolgreich betreibt. Bevor die Retro-Konsolen oder -spiele den Besitzer wechseln, werden sie professionell gesäubert und restauriert.  Julia May hat dafür im Laden eine kleine Werkstatt eingerichtet, in der sie sich höchstpersönlich dem Innenleben der Sammlerstücke widmet. "Das größte Problem sind auslaufende Kondensatoren. Ich baue neue ein, damit Ton- und Bildqualität wieder stimmen”, erklärt sie.

Dass "Flashback”  kein gewöhnlicher An- und Verkaufladen sein will, zeigt auch die Inneneinrichtung: Es gibt ein Regal aus lackierten Holzwürfeln im Tetrislook, die Verkaufstheke ziert eine Szene aus Super Mario World, hergestellt aus tausenden Bügelperlen. "Der Laden soll die Liebe zur Pixel-Grafik wiederspiegeln. Die Leute sollen sich wohlfühlen, staunen und spielen”, sagt Julia May, die seit ein paar Jahren ausschließlich Gaming-T-Shirts trägt.

Von wegen nur für Nerds

Vor allem bei den 25- bis 40-Jährigen seien Retro-Spiele und -konsolen angesagter denn je. Keine Nerds, sondern Familienväter, die ihren Kindern die Grafikwelten ihrer Jugend zeigen; oder junge Mädchen, die mit Pac-Man-Shirts die Computer-Ästhetik zum Lifestyle erheben.  Ab und zu spielt Julia May auch die neueste Generation der Konsolen. Ihr Herz hängt trotzdem an den Retro-Games. "Manche Grafiken sind  so liebevoll und künstlerisch. Diese Videospiele sind für mich ein Kulturgut”.

+++ Flashback Shop +++

Die Eröffnungsfeier steigt am Samstag, 30. August, von 14 bis 18 Uhr. Kunden, die als verkleidete Videospielhelden kommen, erhalten einen Rabatt.

Flashback ShopWestring 6834127 KasselTel: 0561- 50376688Mail:flashback_shop@yahoo.de

Infos unter  www.flashback-shop.de oder www.facebook.com/flashbackshopks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.