Batman zu Gast in der Redaktion: Fledermaus fliegt durchs Fenster

+
Am Vormittag rechnet man eigentlich nicht mit Fledermäusen. Dieses Exemplar war vielleicht wetterbedingt etwas verwirrt.

Am helllichten Tag flog uns eine Fledermaus in die Redaktionsräume.

Kassel. Bei der derzeitigen Hitze sind anscheinend nicht nur manche Menschen durcheinander. Wir staunten nicht schlecht, als plötzlich am Vormittag eine kleine Fledermaus durch das gekippte Fenster in die Redaktion flog. Völlig erschöpft blieb sie auf der Fensterbank liegen und bewegte sich nicht mehr. Nachdem wir sie in ein Karton gelegt haben und ihr Wasser zum Trinken gegeben haben erholte sie sich doch recht schnell wieder. Keine 15 Minuten später flog der kleine Batman wieder munter herum und konnte durch das Fenster in die Freiheit entkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Alles wie immer": Kulturzelt-Saison in Kassel gestartet

Den Auftakt der Konzertreihe machte Flo Mega mit souligen Hip Hop- und Reggae-Klängen.
"Alles wie immer": Kulturzelt-Saison in Kassel gestartet

Kassel: Unbekannter begrapscht junge Frau und flüchtet - Polizei sucht Zeugen

Ein bisher Unbekannter Mann hat eine 23-jährige Frau aus Kassel zwischen die Beine gegriffen. Die Polizei sucht Zeugen.
Kassel: Unbekannter begrapscht junge Frau und flüchtet - Polizei sucht Zeugen

10.000 demonstrierten in Kassel gegen rechte Gruppe

100 Rechte demonstrierten für ihre Anliegen - 10.000 hielten in Kassel dagegen.
10.000 demonstrierten in Kassel gegen rechte Gruppe

Kassel: Einbrecher schlagen Schaufensterscheibe ein - Alarmauslösung schlägt sie in die Flucht

Am Samstagmorgen wurde in Waldau in ein Verkaufsgeschäft eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.
Kassel: Einbrecher schlagen Schaufensterscheibe ein - Alarmauslösung schlägt sie in die Flucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.