Titus-Shop versteigert Künstler-Skateboards für Mr. Wilson

+
Graffiti-Künstler Dustin Schenk (Kolor Cubes) hat dieses nice Board für die Versteigerungs-Aktion von Titus zu Gunsten des Skateboardvereins Mr. Wilson gestaltet.

Was für ein herber Rückschlag: zum mittlerweile zehnten Mal wurde in der Skatehalle Mr. Wilson eingebrochen und ein hoher Schaden angerichtet.

Kassel. Da kamen die Titus-Jungs aus der Treppenstraße auf eine tolle Idee: „Wir haben 33 Skateboard Decks an Tattoo-, Graffiti- und Streetart Künstler vergeben um diese individuell zu gestalten. Alle Boards können zugunsten des 1. Kasseler Skateboardvereins Mister Georg Wilson ersteigert werden. Verbindliche Gebote nehmen wir sowohl im Shop, als auch Online an“, so ihr Plan. Auktionsende ist der 16. September 2017 um 20 Uhr!

Da es bereits einige Megabretter zu besichtigen gibt, lohnt sich der Blick auf dieFacebooksseite von Titus Kassel. Mit dabei sind u.a. Kreationen der Tätowierer Schumitz, Dom, Eviljoe und Anastasia (alle Hardcore Ink), Dustin Schenk (KolorCubes Kassel), Void Arts, Konrad Fröhlich, Lilli Neukriti (Martha Skateboarding), Lara Grebe (Jenny B.), Stephan Beger (Trollmarkt) und vielen mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter Fahrer kracht in geparkten Audi A 6 und flüchtet

Die Besitzerin des Autos hatte es noch krachen hören. Als sie bei ihrem Auto war, war der Verursacher bereits über alle Berge.
Unbekannter Fahrer kracht in geparkten Audi A 6 und flüchtet

Zwei Müllberge: Unbekannte laden Autoreifen und Abfall im Habichtswald ab

Ein Wanderer entdeckte im Habichtswald am Mittwochabend zwei große Müllhaufen. Die Polizei hofft nun auf Hinweise zu den Umweltverschmutzern.
Zwei Müllberge: Unbekannte laden Autoreifen und Abfall im Habichtswald ab

Klau-Tour zweier Jugendlicher durch sieben Geschäfte endet mit Festnahme

Die beiden 16-Jährigen wurden am Mittwochabend von einem Ladendetektiv erwischt und schließlich festgenommen.
Klau-Tour zweier Jugendlicher durch sieben Geschäfte endet mit Festnahme

Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Dem 36-Jährigen aus dem Landkreis Coesfeld wird gemeinschaftlichen Betrug vorgeworfen. Er soll für eine Tätergruppe aktiv geworden sein, die durch die Betrugsmasche …
Kassel: Mutmaßlicher falscher Polizist vor Gericht - Er wollte Seniorin um rund 188.000 Euro betrügen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.