Totalschaden: 48-Jähriger flüchtet mit 2,3 Promille

Ein 48-Jähriger prallte mit seinem Wagen gegen einen Baum. Er blieb unverletzt, flüchtete zu Fuß und hatte 2,3 Promille.

Kassel.  Am Samstagabend ereignete sich auf der ehemaligen B 83, in Höhe der Nürnberger Straße, ein Alleinunfall, bei dem ein 48-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum prallte. Der 48-Jährige blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Der Mann flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle, konnte aber von einer Funkstreife in der Breslauer Straße festgenommen werden. Wie sich beim anschließenden Atemalkoholtest zeigte, war der Mann mit 2,3 Promille unterwegs. Da auch ein Unfallschaden an seinem Wagen festgestellt wurde, der zuvor entstanden sein dürfte, ermitteln nun Beamte der Unfallfluchtgruppe Kassel. Sie suchen eine zweite Unfallstelle.

Wie die Polizei berichtet, war der 48-Jährige mit seinem Ford auf der ehemaligen B 83 in Richtung Stadtmitte unterwegs. Gegen 20.30 Uhr kam er vermutlich wegen Alkoholeinflusses mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Neben dem Totalschaden an seinem Wagen, war auch der Baum derart beschädigt, dass er gefällt werden musste. Andere Verkehrsteilnehmer, die sich an der Unfallstelle sofort um den 48-Jährigen kümmerten, berichteten gegenüber der Streife, dass der Fahrer noch drei Minuten an der Unfallstelle blieb und anschließend zu Fuß flüchtete.

Einer der Helfenden verfolgte den alkoholisierten Mann und gab der Polizei den entscheidenden Tipp über seinen Aufenthalt in der Breslauer Straße. Eine in die Fahndung eingebundene Funkstreife nahm den 48-Jährigen fest und brachte ihn zur Dienststelle. Derzeit ist noch unklar, ob der Fahrer einen Führerschein hat. Es wird nun geprüft, ob er möglicherweise ohne Fahrerlaubnis unterwegs war.

Zweite Unfallstelle gesucht

Bei der Unfallaufnahme fand die Polizei Schrammen, in einer Höhe von 50 bis 70cm, über die gesamte Beifahrerseite am Unfallwagen. Diese Unfallspuren gehören nicht zu dem Anprall gegen den Baum, sondern dürften andernorts entstanden sein. Da die Schäden frisch waren, dürfte der 48-Jährige bereits zuvor einen Unfall gehabt haben. Nun bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise auf eine in Betracht kommende Unfallstelle geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die "Hessen" bleibt an der Leine: Schifffahrt wird eingestellt

Das ist der Hammer. Die Firma Söllner hat am Wochenende beschlossen, die "Hessen" an der Leine zu lassen.
Die "Hessen" bleibt an der Leine: Schifffahrt wird eingestellt

Bildergalerie: Spektakel bei Truck-Show am Autohof Lohfeldener Rüssel

Lohfelden. Seit Freitagabend sind bei der Benefiz Truck-Show am Rasthof Lohfeldener Rüssel über 300 LKWs zu bewundern. Das ganze Spektakel mit reichlich Programm für den …
Bildergalerie: Spektakel bei Truck-Show am Autohof Lohfeldener Rüssel

Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Seit gestern Abend sind bei der Benefiz Truck-Show am Rasthof Lohfeldener Rüssel über 300 LKWs zu bewundern. Das ganze Spektakel mit reichlich Programm für den guten …
Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Anwohner beschweren sich. Wo morgens noch ein Parkplatz war, steht abends plötzlich ein Halteverbotsschild.
Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.