Toter aus der Fulda identifiziert - Polizei sucht Zeugen

+

Bei dem aus der Fulda tot geborgenen Mannes handelt es sich um Maciej P. aus Fuldatal. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Kassel. Die mit den Ermittlung zu den Todesumständen des am Dienstag aus der Fulda tot geborgenen Mannes betrauten Beamten  der Kasseler Kripo haben heute Mittag mit Hilfe der Angehörigen letzte Zweifel über dessen Identität ausgeräumt. Bei dem Mann handelt es sich um den 32 Jahre alten Maciej P. aus Fuldatal.

Bei der Obduktion am Mittwoch haben sich keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen ergeben. Die Ermittlungen konzentrieren sich eher in Richtung Unfall oder Freitod.

Derzeit ist unklar, wie und wo Maciej P. ums Leben kam. Er hatte letztmalig am Samstag, dem 20. August 2016, telefonischen Kontakt zu seinen Angehörigen. Seit dieser Zeit liegen den Ermittlern bis zu seinem Auffinden in der Fulda keine konkreten Hinweise zu seinem Aufenthalt vor. Auch fehlt von seinem blauen, 28er Mountainbike und seinem blauen Rucksack, in dem vermutlich ein grauer Arbeitsanzug und ein blauer Pullover deponiert waren, jede Spur.

Um weitere Erkenntnisse zu den Todesumständen des Maciej P. zu bekommen, veröffentlicht die Kasseler Polizei ein Foto des Verstorbenen und wendet sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

Wer hatte nach dem 20. August 2016 Kontakt zu Maciej P.? Wer hat ihn möglicherweise im Bereich der Fulda gesehen? Wer kann Angaben zum Verbleib seines blauen Mountainbikes und Rucksacks machen?

Maciej P. kann wie folgt beschrieben werden: Mann, polnischer Abstammung, altersgemäßes Äußeres, etwa 1,70 m groß, athletische Figur, dunkle, kurze Haare mit hoher Stirn und ausgeprägten Geheimratsecken. Er trug bei seinem Auffinden ein rotes T-Shirt, eine schwarze, dreiviertel lange Hose und schwarze Schuhe.

Zeugen, die Hinweise auf die Fragen der Ermittler geben können oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Merken

Merken

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tipps aus der Redaktion: Radeln, Puzzeln und Ostereier auspusten - Zeit, zu Hause zu bleiben

Einfach mal zu Hause bleiben und abhängen. Das ist manchmal gar nicht so leicht. Die Bundesregierung empfiehlt aber genau das, um die Verbreitung des Coronavirus zu …
Tipps aus der Redaktion: Radeln, Puzzeln und Ostereier auspusten - Zeit, zu Hause zu bleiben

Kasseler Gartenlaube völlig zerstört: Kripo geht von Brandstiftung aus

Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.
Kasseler Gartenlaube völlig zerstört: Kripo geht von Brandstiftung aus

Kein Eis-Taxi in Hessen erlaubt

Geliefert wird in Corona-Zeiten nicht nur Pizza, Schnitzel und Burger: Auch Büchereien und Boutiquen bringen die Ware direkt zu ihren Kunden. Eisdielen dürfen das jedoch …
Kein Eis-Taxi in Hessen erlaubt

Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

In der Nacht brannte eine Gartenhütte im Stadtteil Fasanenhof. Weitere Gebäude wurden nicht beschädigt.
Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.