Trauer um Huskies-Chef: Simon Kimm gestorben

1 von 8
2 von 8
Winfried Aufenanger (Kassel Marathon), Bernd Kaiser (Pressesprecher MT Melsungen) und Simon Kimm.
3 von 8
Joe Gibbs, Fußballtrainer André Schubert und Simon Kimm.  
4 von 8
5 von 8
6 von 8
Volker Emmeluth (Bauunternehmer), Joe Gibbs und Simon Kimm.
7 von 8
8 von 8

Nordhessen trauert um die Unternehmerpersönlichkeit Simon Kimm, der am Montag in Folgen einer Krebserkrankung verstarb.

Kassel. Ohne Simon Kimm hätte es sie nie gegeben, die Kassel Huskies. Der Unternehmer hatte 1977 mit seiner Frau Edith die Eissporthalle in der Kasseler Südstadt erbaut und fortan dem Kufensport eine Heimat gegeben.

Über viele Jahre war der Unternehmer (Kies, Sand) nicht nur als Halleneigner, sondern später auch als Eigentümer der Huskies ein Förderer des Eishockeys.

Am Montag erlag das Unternehmer-Urgestein im Alter von 85 Jahren den Folgen einer schweren Krebserkrankung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: 15-Jährige geht über Rot und wird schwer verletzt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es im Bereich Holländische Straße/Bunsenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mädchen von einem Auto erfasst wurde
Kassel: 15-Jährige geht über Rot und wird schwer verletzt

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.