Traurige Gewissheit: Vermisster (53) ist tot

+

Kassel. Seit dem 15. März hatte die Polizei nach Bernhard N. aus Kassel gesucht. Jetzt wurde seine Leiche im Bereich Hohes Gras gefunden.

Kassel. Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt: Der seit dem 15. März vermisste Bernhard N. aus Kassel ist tot. Die Leiche des 53-Jährigen wurde am Sonntag in einem Waldstück an der Ehlener Straße im Bereich Hohes Gras im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe aufgefunden. Nach Angaben der Kassler Kripo gestaltete sich die Identifizierung des Leichnams zunächst schwierig. Seit gestern ist geklärt, dass es sich um den vermissten 53-Jährigen handelt. Ein Fremdverschulden kann nach der Obduktion des Leichnams ausgeschlossen werden.

Mann war mit dem Auto weggefahren

Angehörige hatten Bernhard N. am 15. März als vermisst gemeldet. Er hatte die Wohnung ohne Geld und Papiere mit dem Auto verlassen. Sein Pkw wurde kurz darauf im Rahmen der Suchmaßnahmen im Bereich des Herkules aufgefunden. Von dort wurde die Suche unter Einbindung eines Man-Trailer-Hundes intensiviert. Der Fährtenhund hatte am Sonntagmorgen eine Spur des Vermissten aufgenommen, die an der Bushaltestelle "Alte Drusel" endet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Einen Führerschein hatte der junge Mann nicht
Flucht vor Streife endet für berauschten Audifahrer in Sackgasse

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.