Trickbetrüger auf Goldjagd

+

Kassel. Gestern wurde eine Mitarbeiterin eines An- und Verkaufgeschäfts für Goldschmuck um 1.400 Euro betrogen. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel.Gegen ein noch unbekanntes Gauner-Trio ermittelt die Polizei wegen Verdachts des Trickdiebstahls. Ein Mitarbeiter eines An- und Verkaufsgeschäfts für Goldschmuck in der Unteren Königsstraße erstattete gestern Abend eine Strafanzeige. Wie der Mitarbeiter berichtete, hatten drei unbekannte Männer gestern gegen 17 Uhr das Geschäft betreten. Während zwei sich im Laden umschauten, trat ein Mann an den Verkaufstresen heran und verwickelte eine Mitarbeiterin in ein Gespräch.

Für drei Goldarmreifen wurde ein Verkaufspreis von 2.700 Euro vereinbart. Der Käufer legte mehrere Scheine vor. Die Verkäuferin zählte das Geld und stellte einen noch fehlenden Betrag fest. Der Käufer nahm das Geld wieder an sich, legte den fehlenden Betrag hinzu und übergab das Geldbündel. Nachdem die Kunden das Geschäft verlassen hatten, überprüfte die Kassiererin nochmals den Betrag und fest, dass 1.400 Euro fehlten. Offenbar hatte der Täter geschickt mehrere Scheine verschwinden lassen, bevor er das Geldbündel übergeben hatte.

Den Käufer beschrieb das Opfer wie folgt: Mann, ca. 60 Jahre alt, etwa 175 - 180 cm groß, südosteuropäisches Äußeres und Brillenträger.Er soll schlank mit leichtem Bauchansatz gewesen sein und schütteres, graues, kurzes Haar gehabt haben. Zudem habe er einen grauen Dreitagebart getragen. Bekleidet sei er mit beige-grauem Anzug mit dünnen Streifen gewesen.

Die anderen beiden Männer wurden wie folgt beschrieben: 1. Mann, ca. 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, mit südosteuropäischem Äußeren.Er soll dick und eine ungepflegte Erscheinung gewesen sein. Er trug lichtes, kurzes, braunes Haar und einen Dreitagebart. Zudem soll er kleine Narben im Gesicht und am Hals gehabt haben. Bekleidet sei er mit hellbrauner Lederjacke und dunkler Jeanshose gewesen.

2. Mann, ca. 55 - 60 Jahre, etwa 175 cm groß, ebenfalls südosteuropäisches Äußeres. Auch dieser Mann wirkte ungepflegt, hatte einen grauen Dreitagebart, weiße, kurze Haare und eine Brille. Dieser war mit hellblauer Jeans bekleidet, näheres konnte das Opfer nicht angeben.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdachts des Trickdiebstahls eingeleitet. Ihre Hinweise richten mögliche Zeugen bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall auf A44: Vollsperrung dauert wegen Bergung des Gefahrgut-Lkw an

Vollsperrung wegen eines Auffahrunfalles zweier Lkw auf der A44 in Richtung Dortmund, rund zwei Kilometer vor Anschlussstelle Warburg.
Unfall auf A44: Vollsperrung dauert wegen Bergung des Gefahrgut-Lkw an

Streitthema documenta-Institut: Stimmen nach der Chaos-Sitzung in der Stavo

Eigentlich war es nur Formsache. Der Standort für das documenta-Institut so gut wie klar. Dann kam in der Stadtverordnetenversammlung alles anders. Auch die Renovierung …
Streitthema documenta-Institut: Stimmen nach der Chaos-Sitzung in der Stavo

Bildergalerie: Juwelier Heitkamp feiert 50-jähriges Jubiläum

Bildergalerie: Juwelier Heitkamp feiert 50-jähriges Jubiläum

Einfach großartig: "Königinnen der Nacht" begeistern in der Bar Seibert

Das Konzept der Show kommt aber nicht nur in Kassel gut an, sondern bundesweit.
Einfach großartig: "Königinnen der Nacht" begeistern in der Bar Seibert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.